Termine

21. Okt. 2017
Fachausschuss-Sitzung in Kassel

10. - 12. Nov. 2017
DSV-Trainerschulung Wasserspringen 2/2017 in Leipzig
» Informationen

24. - 26. Nov. 2017
Fachspartenübergreifende Jugendtrainer Tagung
» Informationen

(ab) Januar 2018
B-Trainer Leistungssport - Schwimmsport – Schwimmen – Mastersschwimmen
» Ausschreibung
» Teilnahmebed. und Prüfungsanford.

 
Aus- und Fortbildungstermine in den Landesschwimmverbänden
» Download (PDF)

 

Formulare

Downloads (PDF):

» Verlängerung der Trainer A-Lizenz
» Anmeldung Ausbildung
» Anmeldung Fortbildung
» Befürwortung Landesschwimmverband zur Anmeldung Trainer A-Lizenz

(Unterlagen kommen in Kürze)

 

Links

» DSTV
Deutsche Schwimmtrainer-Vereinigung e.V.

» IAT Schwimmen
» IAT Wasserspringen
» IAT Wasserball
» IAT Synchronschwimmen
Das IAT in Leipzig eröffnet uns freundlicherweise den Zugriff zur Fachliteratur für das Training allgemein und das Schwimmtraining insbesondere.

Sportbox
Suche nach neuen Büchern mit Bezug zum Schwimmen, die in den zurückliegenden sechs Monaten in SPORTBOX aufgenommen wurden

Sponet
Literatur-Recherche nach Artikeln, die in den zurückliegenden sechs Monaten zum Thema Schwimmen in SPONET aufgenommen wurden

SURF
„größtes wissenschaftlichen Sportinformationsportal in Europa“ vom Bundesinstutut für Sportwissenschaften (Bisp)

BMS (IAT)
Literatur-Spezialdatenbank "Biomechanics & Medicine in Swimming"

 

Bildung im Deutschen Schwimm-Verband e.V.

Anfängerschwimmen: Entwicklung eines einheitlichen Ausbildungsprogramms auf den Weg gebracht

Fachausschuss Ausbildung
12.04.2017 Kategorie: Bildung, Verband

(Foto: Picture Alliance)

Ein sehr umfangreiches Programm hatten die Mitglieder des Fachausschusses Ausbildung am letzten Märzwochenende in Mainz zu bewältigen.

Der erste Tag stand ganz im Focus des Schwimmen lernen. Dr. Detlef Beise, Mitglied der dsv-Sektion Schwimmen und Dozent für Schwimmen an der Universität Leipzig hielt das Impulsreferat, an dem sich die weiteren Themen wie an einer Kette aufreihten. Der Fachausschuss beschloss, die Qualifikation in der Trainer Ausbildung insbesondere beim Lehren des Anfängerschwimmens weiter zu optimieren und ein einheitliches Programm zu entwickeln und zu verabschieden.

Zustimmung auch zu den Vernetzungsideen des Fachausschuss-Vorsitzenden Schule und Verein zu den schulsportlichen Wettbewerben. Der FA Ausbildung unterstützt die Forderung der Kollegen, den Wettbewerb insbesondere auf regionaler und Landesebene zu stärken und den bisher wenig genutzten Wettkampf V in der Grundschule zu etablieren.

Die Diskussion um die Schwimmausbildung beinhaltete auch eine Debatte, um die am Markt existierenden Schwimmabzeichen. Seit der Sitzung in Kienbaum 2015 beschäftigt den FA Ausbildung die Frage, ob die Leistungsüberprüfung beim Schwimmen können und die Angebote der Vereine zum Schwimmen lernen nicht besser aufeinander abzustimmen wären. Beschlüsse hierzu hat der Ausschuss jedoch nicht gefasst.

Am zweiten Tag der Sitzung standen gleich mehrere Themen auf der Agenda. Zum einen folgt der Ausschuss dem Wunsch der Fachsparte BFG nach der Verankerung einer „Zusatzqualifikation Bewegungsraum Wasser“, um insbesondere Quereinsteiger aus anderen Fachverbänden für Angebote der Aquafitness zu qualifizieren. Allerdings vermissen die Bildungsreferenten und Lehrwarte dabei Aussagen zur konkreten Ausgestaltung der Bildungsangebote.

Konkretisierungen in der Ausbildung der Trainer C Leistungssport Schwimmen kamen von den Landesschwimmverbänden aus Berlin und Sachsen. Hier wird sich der Bildungsreferent zunächst mit den Lehrreferenten der Fachsparten beraten und dem Ausschuss dann die weiteren einzuleitenden Schritte vorschlagen.

Für zusätzliche Beschäftigung sorgen wird auch das Schaffen einer Balance zwischen den Wünschen und Vorstellungen der Fachsparten und den Umsetzungen in den Ausbildungslehrgängen der Landesschwimmverbände. Über die Ergebnisse wird sicherlich auch an dieser Stelle in der Rubrik » Bildung zu berichten sein.

Die intensiven Debatten zu den oben angesprochenen Themen haben dafür gesorgt, dass nicht alle Tagesordnungspunkte abschließend beraten werden konnten, sodass die nächste Sitzung am 21. Oktober bereits jetzt über ein ansprechendes Programm verfügt.

Ein Dank geht an dieser Stelle an die beiden ehrenamtlichen Bildungsbeauftragten aus den Landesschwimmverbänden in Hessen und Südwest, Dr. Robert Colette und Rainer Bieling. Die beiden hatten nicht nur die lokale Organisation übernommen, sondern sorgten mit Speisen und Getränken auch dafür, dass der Ausschuss beim Arbeiten keine entscheidenden energetischen Verluste erlitt.

 

Axel Dietrich
DSV-Bildungsreferent

 

Ansprechpartner im DSV

Bildungsreferent
Axel Dietrich

Telefon +49 (0) 561/9 40 83-71
Telefax +49 (0) 561/9 40 83-15
dietrich@dsv.de

 

Ansprechpartner in den LSV

Badischer Schwimm-Verband e.V.
Holger Voigt

Tiergartenstr. 13/2
69121 Heidelberg

Tel.: 06221-65760-0
Fax: 06221-65760-29
Mail: holger.voigt@bsvonline.de

 
Bayerischer Schwimmverband e.V.
Jeannette Komma

Georg-Brauchle-Ring 93
80992 München

Tel.: 089-15979107
Mail: Bildung@bayerischer-schwimmverband.de

 
Landesschwimmverband Niedersachsen
Antje Nitsch

Ferd.-Wilh.-Fricke-Weg 10
30169 Hannover

Tel.: 0511-260929-12
Fax: 0511-260929-15
Mail: Antje.nitsch@landesschwimmverband-niedersachsen.de

 
Schwimmverband Nordrhein-Westfalen
Patrick Rodriguez Rubio

Postfach 101454
47014 Duisburg

Tel.: 0203-393668-23
Fax: 0203-393668-24
Mail: p.rodriguez@schwimmverband.nrw

 
Landesschwimmverband Sachsen Anhalt
Anke Paske

Stadtgutweg 7
06128 Halle (Saale)

Tel.: 0345-4705005
Fax. 0345-4705007
Mail: info@lsvsa.de

 
Schwimmverband Württemberg
Cornelia Glatz

Fritz-Walter-Weg 19
70372 Stuttgart

Tel.: 0711-280774-11
Fax: 0711-280774-44
E-Mail: conny.glatz@svw-online.de

 


Fachausschuss Ausbildung

» Mitgliederübersicht