Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen

Hier finden Sie eine Übersicht der vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) angebotenen offiziellen Schwimmabzeichen, wie zum Beispiel dem Frühschwimmer-Abzeichen "Seepferdchen", sowie deren Leistungsanforderungen.

» Schwimmabzeichen

 

Vereinsfinder

 
 

Dopingprävention

 

Über unsere Jugend

Infos zur dsv-jugend? Anklicken!

Unsere dsv-jugend, die Jugend-organisation des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), verantwortet zahlreiche wichtige Themenbereiche, die unter anderem dazu beitragen die Zukunft deutscher Schwimmsport-vereine zu sichern.

» dsv-jugend

 

Kommende Events

Ab ins Schwimmbad

Der DSV trauert um Harm Beyer

Nachruf
26.02.2018 Kategorie: Verband, Schwimmen, Wasserspringen, Breiten-, Freizeit- & Gesundheitssport, Synchronschwimmen, Freiwasser, Masterssport, Wasserball, Bildung

Harm Beyer als OK-Chef der Schwimm-Europameisterschaften 2002 in Berlin (Foto: Picture Alliance)

Kassel, 26. Februar 2018. Geboren am 28. Juni 1936 in Hamburg hat Harm Beyer den Schwimmsport in Deutschland geprägt wie kaum ein anderer. Einst selbst aktiv engagierte er sich bereits im Alter von 18 Jahren ehrenamtlich im Vereinswesen, wurde später Jugendleiter des Hamburger Schwimm-Verbandes und trat 1966 dem Jugendausschuss des DSV bei.

1969 wurde der ehemalige Richter am Amtsgericht Hamburg Vorsitzender des Hamburger Schwimm-Verbandes, sechs Jahre später Vize-Präsident des Deutschen Schwimm-Verbandes. Nur zwei Jahre später wurde Harm Beyer dann zum Präsidenten des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) gewählt. Dieses Amt übte Harm Beyer bis 1987 aus.

In seine Amtszeit fielen unter anderem die Schwimm-Weltmeisterschaften 1978 in Berlin sowie das 100-jährige DSV-Jubiläum 1986 in Bonn, in dessen Rahmen auch der Weltverband FINA sowie der Europäische Verband LEN getagt und dem DSV den Zuschlag für die Europameisterschaften 1989 gegeben haben. Im Zuge der internationalen Tagungen wurde Harm Beyer als Schatzmeister in das LEN-Bureau (1986-1994, von 1992-1998 Sekretär) gewählt. Insgesamt war er 20 Jahre für die LEN aktiv (1978-1998). In der FINA war er zudem von 1996 an Vorsitzender des Doping-Panels.

Ein weiteres sportliches Highlight von Harm Beyer, der den deutschen und internationalen Schwimmsport dutzende Jahre geprägt hat, waren die Europameisterschaften 2002 in Berlin mit dem Hamburger als OK-Chef.

Der Deutsche Schwimm-Verband ist in tiefer Trauer um Harm Beyer, der am Samstag (24. Februar) in seiner Heimat Hamburg im Alter von 81 Jahren verstorben ist. Unser ganzes Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Freunden.

» Kondolenzschreiben der LEN zum Tod von Harm Beyer (PDF)

 

(HG)

 

Unsere Partner

 
Premium Poolpartner
 
Poolpartner
 
Veranstaltungspartner
 
Kooperationspartner
 
institutionelle Partner
 
internationale Verbände