Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen

Hier finden Sie eine Übersicht der vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) angebotenen offiziellen Schwimmabzeichen, wie zum Beispiel dem Frühschwimmer-Abzeichen "Seepferdchen", sowie deren Leistungsanforderungen.

» Schwimmabzeichen

 

Vereinsfinder

 
 

Dopingprävention

 

Über unsere Jugend

Infos zur dsv-jugend? Anklicken!

Unsere dsv-jugend, die Jugend-organisation des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), verantwortet zahlreiche wichtige Themenbereiche, die unter anderem dazu beitragen die Zukunft deutscher Schwimmsport-vereine zu sichern.

» dsv-jugend

 

Kommende Events

Ab ins Schwimmbad

DSV mit 29 Beckenschwimmern zur Schwimm-WM nach Gwangju

Deutscher Schwimm-Verband
03.05.2019 Kategorie: Verband, Schwimmen

Kassel, 03. Mai 2018. Insgesamt 29 Beckenschwimmer – 13 Frauen und 16 Männer – wurden vom Nominierungsausschuss des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) in das Team für die Weltmeisterschaften im koreanischen Gwangju (Wettbewerbe im Beckenschwimmen vom 21. bis 28. Juli 2019) berufen. 

Davon haben insgesamt 13 Aktive – sechs Frauen und sieben Männer – die Normanforderungen im Nominierungszeitraum gemäß der Nominierungsrichtlinien 2019 im Beckenschwimmen erreicht. 16 weitere Aktive (7 Frauen und 9 Männer) haben sich zudem für die Staffeln qualifiziert.

Bis zum 12. Mai 2019 können sich noch weitere Athleten/innen für die WM 2019 in Südkorea qualifizieren. Im Anschluss benennt der DSV das gesamte Team inkl. Trainer und Betreuer.

Die 29-köpfige DSV-Mannschaft (Beckenschwimmen) für die WM in Gwangju (kursiv Einzelstrecke):

Frauen (13):

Leonie Beck (Würzburg, 400/800 m Freistil)
Annika Bruhn (Neckarsulm)
Lea Boy (Würzburg, 1500 m Freistil)
Anna Elendt (Darmstadt)
Reva Foos (Frankfurt)
Isabel Gose (Heidelberg)
Franziska Hentke (Magdeburg, 200 m Schmetterling)
Angelina Köhler (Hannover, 100 m Schmetterling)
Sarah Köhler (Frankfurt, 800/1500 m Freistil)

Julia Mrozinski (Hamburg)
Marie Pietruschka (Leipzig)
Laura Riedemann (Halle/Saale, 100 m Rücken)
Jessica Steiger (Gladbeck).

Männer (16):

Christian Diener (Potsdam)
Christoph Fildebrandt (Saarbrücken)
Jacob Heidtmann (Elmshorn)
Philip Heintz (Heidelberg, 200/400 m Lagen)
Marco Koch (Frankfurt, 200 m Brust)
Alexander Kunert (Gelnhausen)
Marius Kusch (Essen, 100 m Schmetterling)
Rafael Miroslaw (Hamburg)
Max Pilger (Essen, 200 m Brust)
Josha Salchow (Heidelberg)
Fabian Schwingenschlögl (Neckarsulm)
David Thomasberger (Leipzig, 200 m Schmetterling)
Ruwen Straub (Würzburg, 1500 m Freistil)
Florian Wellbrock (Magdeburg, 400/800/1500 m Freistil)
Damian Wierling (Essen)
Poul Zellmann (Essen)