Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen

Hier finden Sie eine Übersicht der vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) angebotenen offiziellen Schwimmabzeichen, wie zum Beispiel dem Frühschwimmer-Abzeichen "Seepferdchen", sowie deren Leistungsanforderungen.

» Schwimmabzeichen

 

Vereinsfinder

 
 

Dopingprävention

 

Über unsere Jugend

Infos zur dsv-jugend? Anklicken!

Unsere dsv-jugend, die Jugend-organisation des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), verantwortet zahlreiche wichtige Themenbereiche, die unter anderem dazu beitragen die Zukunft deutscher Schwimmsport-vereine zu sichern.

» dsv-jugend

 

Kommende Events

Ab ins Schwimmbad

Ein Weltmeister und Vier Olympia-Tickets

WM2019 Gwangju
16.07.2019 Kategorie: Verband, Schwimmen, Wasserspringen, Synchronschwimmen, Freiwasser, Wasserball, Masterssport, Breiten-, Freizeit- & Gesundheitssport

© Jo Kleindl

In einem unglaublich spannendem Finish sicherte sich der Magdeburger Florian Wellbrock im Ocean Park von Yeosu am die Goldmedaille und damit den Weltmeistertitel über die 10km im Freiwasser. Den deutschen Erfolg komplettierte sein Vereinskollege Rob Muffels, der hinter dem Franzosen Marc-Antoine Olivier auf Platz drei schwamm. Dabei ging die Taktik von beiden voll auf, das Rennen schnell anzugehen und sich aussichtsreich im Vorderfeld zu platzieren. Doch mit den Medaillen noch nicht genug: beide Athleten sichern sich durch ihre Platzierung ebenfalls die Olympia-Qualifikation für Tokyo 2020. Das ist ein historisches Ergebnis in der Geschichte des olympischen Freiwassersports, denn vier Qualifikationen für die Olympischen Spiele - je zwei bei den Frauen und Männern - hatte zuvor noch nie ein Land geschafft.
 
Die Wasserspringer hatten heute gleich drei Aktive am Start. Christina Wassen belegte im Wettbewerb vom 10-Meter-Turm Platz 14 mit 298,80 Punkten. Teamkollegin Maria Kurjo sprang auf Platz 16 mit 285,45 Punkten. Beide qualifizierten sich damit zwar für das Halbfinale, aber mit exakt den gleichen Platzierungen war hier dann leider Endstation für sie. Maria Kurjo sprang dann noch mit ihrem Wettkampfpartner Lars Rüdiger im Team-Event (3-Brett und 10m-Turm). Hier erreichten beide mit 324,50 Punkten noch einen stolzen 8. Rang.
 
Das Münchner Synchronschwimmduo Daniela Reinhardt und Marlene Bojer belegte in der Kür mit 79,9667 Punkten Platz 19.
 
Eine schlechte Nachricht gab es noch für die Nationalmannschaft: Es stellte sich heraus, dass Team-Coach Hannes Vitense gesundheitstechnisch immer noch nicht wieder hergestellt ist und somit auf seinen Einsatz bei der WM schweren Herzens und auf ärztliches Anraten verzichten musste. An seine Stelle rückte kurzfristig der Weltrekordtrainer von Paul Biedermann, Frank Embacher, der als Landestrainer am Landesstützpunkt Leipzig trainiert und bisher schon seine beiden WM-Schützlinge Marie Petruschka und David Thomasberger betreut.

ERGEBNISSE WM2019, 16.07.2019

SparteNameDiziplinWertung/
Zeit
Platz Sonstiges
Freiwasser-
schwimmen
Wellbrock, Florian10 km1:47:55,90    1Weltmeister
Freiwasser-
schwimmen
Muffels, Rob10 km1:47:57,403Bronzemedaillen-
gewinner
Wasserspringen  Wassen, Christina10-Meter-Turm Vorkampf298,8014
WasserspringenKurjo, Maria10-Meter-Turm Vorkampf285,4516
WasserspringenKurjo, Maria/
Rüdiger, Lars
3m/10m-Team-Event Finale324,508
WasserspringenWassen, Christina10-Meter-Turm Halbfinale298.9014
WasserspringenKurjo, Maria10-Meter-Turm Halbfinale295.5516
Synchron-
schwimmen
Reinhardt, Daniela/
Bojer, Marlene
Duett Kür Vorkampf79,966719