Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen

Hier finden Sie eine Übersicht der vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) angebotenen offiziellen Schwimmabzeichen, wie zum Beispiel dem Frühschwimmer-Abzeichen "Seepferdchen", sowie deren Leistungsanforderungen.

» Schwimmabzeichen

 

Vereinsfinder

 
 

Dopingprävention

 

Über unsere Jugend

Infos zur dsv-jugend? Anklicken!

Unsere dsv-jugend, die Jugend-organisation des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), verantwortet zahlreiche wichtige Themenbereiche, die unter anderem dazu beitragen die Zukunft deutscher Schwimmsport-vereine zu sichern.

» dsv-jugend

 

Kommende Events

Ab ins Schwimmbad

Junioren-Weltmeisterschaften am zweiten Tag: Neue Bestzeiten und Finaleinzug für Zoe Vogelmann und Björn Kammann

FINA World Junior Swimming Championships
22.08.2019 Kategorie: Verband, Schwimmen

© Jo Kleindl

Auch am zweiten Tag der Junioren-WM schafften einige deutsche Nachwuchstalente den Sprung in die Halbfinals und Finals. In schnellen 55,36 und neuer Bestzeit schaffte Zoe Vogelmann (SV Nikar Heidelberg) als Achte den Sprung in das morgige Finale über 100m Freistil. Maya Tobehn (Berliner TSC) fehlten als 11te in 55,54 nur 18 Hundertstelsekunden zum Finaleinzug. 

Björn Kammann (AMTV-FTV Hamburg) schwamm bereits im Vorlauf eine neue persönliche Bestzeit über 100m Schmetterling und qualifizierte sich als Zwölfter für das Halbfinale. Dort steigerte er seine Zeit erneut um einige Zehntel und konnte sich in schnellen 52,77 als Achter für das Finale qualifizieren.

Zum Abschluss ging das deutsche Quartett in der 4x100m Lagen Mixed-Staffel an den Start. Diesmal ging Zoe Vogelmann anstatt Lena Riedemann über die Freistilstrecke an den Start. In 3:53,38 landete sie mit Marvin Dahler, Magdalena Heimrath und Björn Kammann auf dem siebten Platz. 

Knapp am Finale vorbei schwamm Lukas Märtens (SC Magdeburg) über 200m Freistil der Männer. Mit einer Zeit von 1:49,63 in den Vorläufen verpasste er das Finale als Zwölfter lediglich um 4 Zehntelsekunden.

Auch Luca-Nik Armbruster (SG Dortmund) konnte nicht ganz seine schnelle Zeit über 100m Schmetterling von den Junioren-Europameisterschaften bestätigen und schied in 53,92 auf Platz 19 aus.