Synchronschwimmerinnen Jeske/Zeppenfeld EM-Zwölfte - Felßner EM-Neunte

01.06.2012 Synchronschwimmen, Verband

Das deutsche Synchronschwimmerinnen-Duett Wiebke Jeske und Edith Zeppenfeld hat bei den Europameisterschaften im niederländischen Eindhoven im Finale erwartungsgemäß den zwölften Platz belegt. Die beiden Flensburgerinnen erreichten in der Addition des technischen und freien Teils 76,950 Punkte. Bereits das erneute Erreichen des Finals kann für Wiebke und Edith als großer Erfolg bewertet werden. Gold gewann wie erwartet die 16-malige Weltmeisterin Natalia Ischtschenko (Russland) gemeinsam mit ihrer Partnerin Swetlana Romaschina (97,860). Silber ging an das spanische Duett (95,980), Bronze holte die Ukraine (92,950). 

Die Bochumer Synchronschwimmerin Kyra Feißner belegte im Solo Platz neun. Die 20-Jährige, für die schon der Finaleinzug der größte Erfolg der Karriere im Seniorenbereich war, erreichte in der Addition des technischen und freien Teils 80,340 Punkte. Gold gewann wie erwartet die 16-malige Weltmeisterin Natalia Ischtschenko (Russland) mit 97,810 Punkten. Silber ging an Andrea Fuentes (Spanien/95,900) vor der Ukrainerin Lolita Aananasowa (92,250). In der Kombination gewann Spanien mit 95,600 Punkten den Titel vor der Ukraine (93,420) und Italien (90,440). 

 
« Zurück

Unsere Partner

Vereinsfinder