Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen

Hier finden Sie eine Übersicht der vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) angebotenen offiziellen Schwimmabzeichen, wie zum Beispiel dem Frühschwimmer-Abzeichen "Seepferdchen", sowie deren Leistungsanforderungen.

» Schwimmabzeichen

 

Vereinsfinder

 
 

Kommende Events

Ab ins Schwimmbad

Schwimmkurse in den Archen

Aktionstag Deutschland schwimmt
17.03.2017 Kategorie: Breiten-, Freizeit- & Gesundheitssport, Schwimmen, Verband

Bernd Siggelkow zusammen mit Kindern der Arche

Hunderte von kleinen Nichtschwimmern werden 2017 von den Spenden des Aktionstages profitieren

Die ersten Kids haben schon profitiert (Alle Fotos: Die Arche)

Am 24. September 2016 sorgte der von Disney und dem Deutschen Schwimm-Verband (DSV) initiierte und von 273 Vereinen in 242 Schwimmbad-Standorten ermöglichte „Aktionstag Deutschland schwimmt!“ bundesweit für Aufsehen und Begeisterung. Besonders groß war die Freude deshalb, weil der Erfolg dieser einzigartigen Gemeinschaftsleistung alle Erwartungen übertraf. Insgesamt wurden an diesem Tag 27.594 Kilometer erschwommen und das vorgegebene Ziel – die Umrundung Deutschlands (3.621 Kilometer) – wurde mehr als siebenmal überboten. Die Belohnung: Insgesamt 213.750 Euro an Spendengelder von Seiten der Aktionspartner REWE und Allianz, mit denen bedürftigen Kindern das Schwimmenlernen ermöglicht werden sollte.

Fast ein halbes Jahr ist der „Aktionstag Deutschland schwimmt!“ nun her. Ein guter Zeitpunkt also für den DSV einmal nachzusehen, was mit den Spendengeldern bereits erreicht werden konnte. Zur Erinnerung: Die Spendensumme wurde jeweils zur Hälfte den beiden Hilfsorganisationen "Die ARCHE" e.V. und „Für Kinder“ e.V. zur Verfügung gestellt. Während sich die Projekte von „Für Kinder“ ganz dem Schwimmunterricht verschrieben haben, ist das bei "Die ARCHE" bekanntermaßen nicht der Fall. Deshalb wollten wir wissen, wie in den Arche-Standorten das Schwimmenlernen ermöglicht und umgesetzt wird. Für unsere Fragen hätten wir keinen besseren Ansprechpartner finden können als Bernd Siggelkow. Er ist Gründer und Vorstand des christlichen Kinder- und Jugendwerks "Die ARCHE".

 

Herr Siggelkow, vielen herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit nehmen, mit uns über Ihre Schwimmprojekte zu reden. Sie haben sicherlich Verständnis für unser Interesse. Für unseren Verband war der „Aktionstag Deutschland schwimmt!“ ein wichtiges Ereignis im vergangenen Jahr, der dank des fleißigen Einsatzes von über 2.500 freiwilligen Helfern in unseren Schwimmvereinen ermöglicht wurde. Deshalb ganz direkt die Nachfrage: Was konnte mit den Spenden bisher erreicht werden? Welche Möglichkeiten wurden geschaffen?

Bernd Siggelkow: Die Arche ist ja mit über 20 Standorten bundesweit aktiv (s. Kasten). Die südlichste Arche findet man seit über zehn Jahren in München, das nördlichste Haus steht in Hamburg. Weitere Kinder- und Jugendeinrichtungen sind neben Berlin in Frankfurt, Düsseldorf, Köln, Meißen, Leipzig, Potsdam und Göttingen. In fast allen Arche-Städten profitieren die Kinder von den angebotenen Schwimmkursen. Geplant sind sie über das ganze laufende Jahr. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Formate, den Kindern das Schwimmen näher zu bringen. Angeboten werden wöchentliche Schwimmkurse, das Frühschwimmerabzeichen „Seepferdchen“, aber auch Ferien-Intensiv-Kurse mit unterschiedlicher Laufzeit. Auch das Babyschwimmen ist mit dabei.

Wie viele Schwimmkurse wurden und werden mit den Spenden finanziert?

Bernd Siggelkow: Es sind bisher für das laufende Jahr mehr als 30 Schwimmkurse geplant. Dabei waren unsere Häuser in Düsseldorf, Leipzig und Potsdam in der Umsetzung am schnellsten. Dort haben wir besonders schwimmbegeisterte Mitarbeiter, die diese Chance nutzten und bereits in den ersten Wochen des neuen Jahres in den Hallenbädern mit den Kids aktiv wurden. Die Anzahl der Kinder in den jeweiligen Anfängerkursen ist ganz unterschiedlich. Insgesamt können wir im Jahresverlauf mit mehreren hundert Kindern rechnen, die schwimmen lernen oder ihre Schwimmkenntnisse perfektionieren wollen.

Wer führt die Schwimmkurse durch?

Bernd Siggelkow: Das wird unterschiedlich gehandhabt. Mal sind es die Schwimmvereine vor Ort oder aber begeisterte Schwimmer mit entsprechender Ausbildung, also ehrenamtliche Mitarbeiter der Arche. Manchmal ist es auch der Schwimmmeister vor Ort, der den Kindern das Schwimmen beibringt. Wir suchen an jedem Standort pragmatische und effektive Lösungen, dazu gehören auch kurze Wege oder eben für uns passende Zeitfenster in den Schwimmbädern.

Welche Kinder profitieren von unseren Aktivitäten?

Bernd Siggelkow: Es sind Kinder aus sozialbenachteiligten Familien, die überwiegend unsere Einrichtungen besuchen. Sie brauchen vor allem eine sehr intensive Betreuung bei den Kursen, die z.B. Schulen oft nicht leisten können. Auch auf Kindern mit Fluchterfahrungen, die wir mit unserer Arbeit vermehrt erreichen, wird das Schwimmen eine positive Wirkung haben.   Viele Eltern unserer Kinder fühlen sich abgehängt, nehmen nicht mehr wirklich am Leben teil. Diese Einstellung geben sie teilweise an ihre Kinder weiter. Wir, also Arche, müssen diese Kinder immer wieder motivieren, „Du schaffst das, Du bist einzigartig“. Jedes  Kind besitzt ein spezielles Talent, das nur entdeckt werden muss. Hier wird uns eine Möglichkeit geboten, die jungen Menschen stark zu machen.

Wie alt sind die Kinder, wenn sie in der Arche das Schwimmen lernen bzw. Schwimmunterricht bekommen?

Bernd Siggelkow: Die größte Gruppe sind sicher die Kinder, die zur Grundschule gehen. Wir haben allerdings auch Kleinkinder mit ihren Eltern dabei, die sonst nie schwimmen lernen würden. Auch das Babyschwimmen für die Wassergewöhnung ist bei den Eltern gefragt.

Wie leben diese Kinder?

Bernd Siggelkow: Oft leben unsere Kinder mit ihren alleinerziehenden Elternteilen in kleinen Wohnungen mit wenig Geld, das zumeist gerade zum Überleben reicht. Gelder für zusätzliche Bildung, Sport und Kultur sind nicht vorhanden. Ohne Hilfe von außen werden diese Kinder scheitern. Wir alle müssen helfen, damit diese Kinder später ein selbstbestimmtes Leben führen können. Der Sport spielt hier eine sehr gewichtige Rolle, deshalb sind wir Kindern gerne auch behilflich, die Mitgliedschaft in einem Sportverein zu finanzieren. Wir als Arche können nur helfen, wenn uns die Gesellschaft mit unterstützt. Wir benötigen für unsere Arbeit die Hilfe von Vereinen, Verbänden, Unternehmen und auch von zahlreichen individuellen Spendern. Jede noch so kleine Unterstützung hilft uns.

Reicht unsere Spende denn aus, den Arche Kindern das Schwimmen beizubringen?

Bernd Siggelkow: Mit dieser Spende können wir auf alle Fälle das ganze Jahr über Schwimmkurse durchführen. Kein Kind wird dabei vergessen. Wir werden die gesamte Spendensumme in den Schwimmunterricht investieren.

Was passiert nach diesem Jahr? Kann das Schwimmprojekt auch über 2017 hinaus fortgeführt werden?

Bernd Siggelkow: Sicher, wenn Geld übrig bleibt, und so sieht es im Moment aus, werden wir den Schwimmunterricht im Jahr 2018 fortführen. Wir als Arche legen Wert auf eine nachhaltige Arbeit, das ist uns immer sehr wichtig.

 

***********************************************************************

Zur Person: Bernd Siggelkow, geboren und aufgewachsen auf St. Pauli, ist ausgebildeter Theologe und war mehrere Jahre als Jugendpastor tätig. 1995 gründete er in Berlin-Hellersdorf das christliche Kinder- und Jugendwerk „Die ARCHE“. Für seine Arbeit wurde er unter anderem mit dem „Bundesverdienstkreuz“ und dem „Verdienstorden des Landes Berlin“ ausgezeichnet. Zudem veröffentlichte er bereits mehrere Bücher zum Thema Kinderarmut sowie seine Biografie „Papa Bernd“. Bernd Siggelkow ist verheiratet und Vater von sechs Kindern.

Zur Organisation: Die Arche ist eine Kinder- und Jugendeinrichtung mit über 20 Häusern in Deutschland, die von überwiegend Kindern und Jugendlichen, die in sozial benachteiligten Familien leben, besucht werden. Die Arche will die jungen Menschen dabei unterstützen, später ein selbstbestimmtes Leben zu führen, jenseits von Hartz IV und den damit verbundenen Problemen. Begleitend zum schulischen Alltag erhalten Kinder Nachhilfe und Hilfe bei den Hausaufgaben, sie können Sport treiben, spielen, oder einfach nur den Tag verbringen. Zudem stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Kids für Gespräche rund um die Uhr zur Verfügung. Viele weitere Informationen zu „Die ARCHE“ im Internet unter www.kinderprojekt-arche.eu

 

» FS Rheinkamp, SG Essen schwimmen die meisten Kilometer – 91 Standorte knacken 100-Kilometer-Marke (04.10.2016)

» Deutschland umrundet sich mehrfach und erschwimmt über 200.000 €! (24.09.2016)

» Riesige Unterstützung: 2.500 freiwillige Helfer! – Auch Top-Athleten schwimmen für Nichtschwimmer (22.09.2016)

 

(LE)

 

Quicklinks

BFG Sportarten


Unsere Partner - BFG