Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen

Hier finden Sie eine Übersicht der vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) angebotenen offiziellen Schwimmabzeichen, wie zum Beispiel dem Frühschwimmer-Abzeichen "Seepferdchen", sowie deren Leistungsanforderungen.

» Schwimmabzeichen

 

Vereinsfinder

 
 

Kommende Events

Ab ins Schwimmbad

Aquaball

Aquaball = Spaß
Aquaball ist ein Ballspiel im Wasser mit sofortiger Spaß-Garantie. Die Spielidee sowie das dazugehörige Equipment wurden speziell entwickelt. Mit Aquaball gelang eine Symbiose aus Wettkampfsport (Erfolgs-Kick) und Fun- bzw. Freizeitsport (Spaß-Faktor).

Aquaball = Fitness
Mit Aquaball wird die physische wie auch die psychische Komponente angesprochen. Regelmäßiges Aquaball-Spielen verbessert die allgemeine Fitness (Vorteil: gelenk- und wirbelsäulenschonend) und verwandelt negativen Stress in Positiv-Stress (Erfolg im Team, taktische Lösungen).

Aquaball = Motivation
Aquaball motiviert zum sofortigen Mitmachen. Das Spielsystem 4 gegen 4 fördert die Entwicklung der Taktik bei den Spielern fast von alleine. Spielwitz und Geschicklichkeit stehen im Vordergrund. Der Einsatz von Aquaball ist fast überall möglich, vom Lehrschwimmbecken bis zum Baggersee. Die Zielgruppe reicht von den Schwimmanfängern bis zum Sportangebot für Ältere.

AQUABALL = Kontrolle im Wasser

Mit AQUABALL entwickeln sich spielerisch die Grundfertigkeiten für das Schwimmen. Laufen, springen, hechten, gleiten, tauchen und kurzes schwimmen sind die Grundelemente die durch AQUABALL ständig trainiert und gefördert werden

 

Die Basis

  • aufblasbare Tore (Größe: 2m x 1m Tore), unkomplizierter Transport, geringer Lagerplatz
  • kleines Spielfeld (ca. 7 - 8 m x 12 - 16 m)
  • brusttiefes Wasser (ca. 1,30 m bei Kindern entsprechend flacher)
  • 2 Mannschaften á 4 Spieler  

 

Die Spielidee

  • Ein einfaches Regelwerk dient dazu, dieses Spiel auch für ungeübte Schwimmer attraktiv zu gestalten.
  • Der »FAIR PLAY« Gedanke ist oberste Maxime.
  • Zwei Mannschaften à 4 Spieler versuchen den Ball durch schnelles Pass-Spiel im gegnerischen Tor unterzubringen.
  • Das gesamte Team greift an und verteidigt. Es gibt keine »festen« Positionen. Alle sind ins Spiel integriert.
  • Die Möglichkeit, sich schwimmerisch aber auch läuferisch fortzubewegen, garantiert einen aktionsreichen und bei geübten Spielern einen spektakulären Spielverlauf.

 

Die Spielregeln

  • FAIR PLAY (körperloses Spiel)
  • mindestens 3 Pässe innerhalb des Teams, bevor der Ball auf das gegnerische Tor geworfen wird.
  • direktes Pass-Spiel (one touch ball) Ball wird vom Spieler gefangen oder aufgenommen und direkt weitergespielt.
  • die Spieldauer beträgt 2 x 4-8 Minuten.
  • Gewinner ist die Mannschaft mit dem meisten erzielten Toren.
  • Die Regeln fördern den Teamgedanken, so dass auch Mix-Mannschaften möglich sind.

Konzeption und Entwicklung von AQUABALL: Wolfgang Lehmann Diplomsportlehrer (DSHS Köln)

Die Rechte für die Spielidee mit dem dazugehörigen Logo liegen beim Deutschen Schwimm-Verband e.V. (eingetragene Marke beim Deutsches Patent und Markenamt)dsv AQUABALL

Viele weitere Infos zu Aquaball unter www.aquaball.de

 

Ansprechpartner

Wolfgang Lehmann
Referent Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssport

Telefon +49 (0) 561/9 40 83 - 26

Telefax +49 (0) 561/9 40 83 - 15

Termine

AQUABALL CHAMPIONS TOUR 2020

DatumOrt
      23.11.2019Werl
      18.01.2020Soest
21./22.03.2020Pewsum
      09.05.2020Ahaus
      30.05.2020Ingolstadt
      20.06.2020Dachau

Flyer


Quicklinks