Vereinsfinder

 
 

Kommende Events

Ab ins Schwimmbad

Lac-Megantic: Acht Aktive des DSV in Kanada am Start

FINA 10km Weltcup 2017
08.08.2017 Kategorie: Freiwasser, Verband

Leonie Beck in Navia ganz oben auf dem Siegertreppchen, Svenja Zihsler (li.) auf dem Silberrang (Foto: DSV)

Auch die Weltcupserie der Freiwasserschwimmer geht in die nächste Runde. Während die Beckenschwimmer ab Freitag in Eindhoven (Niederlande) starten, werden am Samstag (12.08.) vier Athletinnen und vier Athleten des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) in Kanada den Kampf um Medaillen und Punkte im offenen Gewässer wieder aufnehmen. Unter ihnen Andreas Waschburger (Saarbrücken). Der 30-Jährige wird die Reise nach Übersee sicherlich mit guten Erinnerungen antreten, hatte er das Rennen im Lac-Megantic im vergangenen Jahr doch gewonnen. Der See - in der Provinz Quebec unweit der Grenze zu den USA gelegen - ist die fünfte von insgesamt sieben Weltcup-Stationen 2017 und die zweite kanadische in Folge.

Neben Waschburger und seiner Vereinskollegin Sarah Bosslet gehören mit Angela Maurer (Mainz), die im letzten Jahr Silber gewann, Christian Reichert (Wiesbaden), Rob Muffels, Finnia Wunram (beide Magdeburg) und Sören Meissner (Würzburg) insgesamt sieben WM-Teilnehmer zum Aufgebot des DSV für das Weltcuprennen in vier Tagen. Lediglich Svenja Zihsler (Würzburg) war nicht in Ungarn mit am Start.

Stattdessen war die 23-Jährige am vergangenen Wochenende erfolgreich in Spanien unterwegs. Bei der dritten Station des LEN Open Water Swimming Cups in Navia belegte Zihsler nach 7,5km hinter ihrer siegreichen Vereinskollegin Leonie Beck den zweiten Platz. Der deutsche Doppelsieg bei den Damen wurde sogar noch durch eine weitere deutsche Silbermedaille versüßt. Diese besorgte Sören Meißner - ebenfalls Würzburger - bei den Männern. Meißner musste sich im Zielsprint nur um die Winzigkeit einer Zehntelsekunde dem Ungarn Kristof Rasovsky geschlagen geben, der in diesem Jahr bereits das Weltcuprennen in Setubal (Portugal) gewonnen hatte. Christian Reichert verpasste als vierter knapp das Podest. Niklas Frach (Wetzlar, Jahrgang 1998) platzierte sich auf Rang 13.

 

(LE)

 

Ansprechpartner

Angela Delissen
Mitarbeiterin Freiwasserschwimmen

dsv-freiwasser@web.de

 

Unsere Partner - Schwimmen

 
Premium Poolpartner
 
Poolpartner
 
institutionelle Partner
 
internationale Verbände
 

Hier Hotels buchen und Gutes tun

Nutzen Sie den HRS-Logo-Button, um auf das HRS-Portal zu gelangen! Von jeder HRS-Buchung, die auf diesem Wege zu Stande kommt, fließen 5% des realisierten Übernachtungsumsatzen in Nachwuchs-förderprojekte des DSV. Unsere Jüngsten sagen schon mal Danke!