Vereinsfinder

 
 

Kommende Events

Ab ins Schwimmbad

Studzinski und Bosslet – Marathon mit Hindernissen

FINA Grand Prix Capri-Napoli
04.09.2017 Kategorie: Freiwasser, Verband

Alexander Studzinski (SC Wiesbaden), Foto: DSV

Sarah Bosslet (SSG Saar Max Ritter) und Alexander Studzinski (SC Wiesbaden 1911) wagten sich am 03. September an die Marathondistanz über 36 Kilometer beim FINA Grand Prix in Capri-Napoli.

Studzinski hat in seiner Karriere schon wesentlich längere Rennen bis zu 80 Kilometer absolviert, für Sarah Bosslet war es das erste Rennen dieses Formats. Betreut wurden die beiden von Angela Maurer und Beatrix Studzinski.

Wegen hoher Wellen wurde das Streckenschwimmen jedoch abgesagt. Alternativ schwammen die Sportler auf einem Rundkurs über 16 Kilometer. „Es waren eher 20 Kilometer, und Verpflegung war einmal alle 30 Minuten möglich“, berichtet Alexander Studzinski nach dem Start. Er wurde Fünfter in einer Zeit von 3:54:03 Stunden.

Es siegte der Italiener Matteo Furlan (3:53:37) vor seinem Kollegen Andrea Bianchi (3:53:43) und Guillermo Bertola aus Argentinien (3:54:02). Vierter wurde Evgenij Pop Acev aus Mazedonien (3:54:03). Sarah Bosslet stieg nach 6 Kilometern aus dem Rennen aus. Die Bedingungen waren hart.

Zum ersten Mal wurde die Strecke von Napoli hinüber zur Insel Capri 1949 von Aldo Fioravanti and Cesare Alfieri zurückgelegt, die beiden passionierten Schwimmer benötigten 12 Stunden. Es ist eine der aufregenden und zugleich schwierigeren Strecken der Grand Prix Serie. 1992 wurde hier die WM ausgetragen, seither gehört das Rennen in Capri-Napoli fest zur Grand Prix Serie. Aktuell absolvieren die Gewinner die Strecke im Golf von Napoli in einer Zeit von 6:15 bis 6:45 Stunden, je nach Wasser-, Wind und  Wetter-Bedingungen.

(AD)

 

Ansprechpartner

Angela Delissen
Mitarbeiterin Freiwasserschwimmen

dsv-freiwasser@web.de

 

Unsere Partner - Schwimmen

 
Premium Poolpartner
 
Poolpartner
 
institutionelle Partner
 
internationale Verbände
 

Hier Hotels buchen und Gutes tun

Nutzen Sie den HRS-Logo-Button, um auf das HRS-Portal zu gelangen! Von jeder HRS-Buchung, die auf diesem Wege zu Stande kommt, fließen 5% des realisierten Übernachtungsumsatzen in Nachwuchs-förderprojekte des DSV. Unsere Jüngsten sagen schon mal Danke!