Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen

Hier finden Sie eine Übersicht der vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) angebotenen offiziellen Schwimmabzeichen, wie zum Beispiel dem Frühschwimmer-Abzeichen "Seepferdchen", sowie deren Leistungsanforderungen.

» Schwimmabzeichen

 

Vereinsfinder

 
 

Kommende Events

Ab ins Schwimmbad

Dörries: „Die Verlängerung der Trainerverträge hat oberste Priorität“

DKM 2016, Berlin
18.11.2016 Kategorie: Schwimmen, Verband

DSV-Präsidentin Gabi Dörries (Foto: Niklas Faralisch)

Die neue Präsidentin des Deutschen Schwimm-Verbandes, Gabi Dörries, ist seit zwölf Tagen im Amt. Heute gab sie im Rahmen der Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften 2016 in Berlin ihre erste offizielle Pressekonferenz. Natürlich war das Interesse der Medien dementsprechend groß. Hier die wichtigsten Aussagen unserer neuen DSV-Präsidentin zusammengefasst:

  • Aktuell verschaffen wir uns einen Überblick in allen Bereichen, das betrifft natürlich auch die Finanzen. Das bedeutet, wir sammeln ganz viele Informationen und führen sehr viele Gespräche. Wenn wir damit durch sind, hat die Verlängerung der Trainerverträge oberste Priorität. Sollten keine neuen Baustellen auftreten, werden die Verträge noch in diesem Jahr verlängert.
  • Laut DOSB und BMI stehen uns für die Jahre 2017 und 2018 93 Prozent der aktuellen Fördersumme zur Verfügung. Für die Jahre 2019 und 2020 nur noch 75 Prozent von diesen 93 Prozent. Das ist ein Unterschied von ca. 350.000 Euro pro Jahr. Was das für die Unterhaltung der Stützpunkte bedeutet, wird man sehen müssen.
  • Als Geldgeber fordern DOSB und BMI von uns einen zentralen Ansprechpartner für die Belange unserer vier Sportarten. Ich wünsche mir in dieser Position jemanden, der vor allem koordinierend arbeitet. Die letzten acht Jahre haben eindeutig gezeigt, dass die sportfachlichen Entscheidungen von den Chef-Bundestrainern getroffen werden sollten.
  • Für die Verteilung der Finanzmittel auf unsere Sportarten müssen wir eine sinnvolle Gewichtung finden und das kann nur gelingen, wenn wir ein sauberes Konzept entwickeln. Danach werden wir zusammen mit den Landesschwimmverbänden eine gemeinschaftliche Antwort auf die Frage finden müssen: „Was wollen und was können wir uns leisten?“.
  • Ich bin mir den hohen Erwartungen absolut bewusst, und das ist auch eine Belastung, da ein rascher Wandel gewünscht wird, dies aber nicht möglich ist. Gefühlt haben wir viel zu wenig Zeit. Trotzdem habe ich große Lust auf diese Aufgabe.
  • Kurzfristig streben wir eine transparente Konsolidierung der Finanzlage an. Wenn das sauber gelingt, bin ich mir sicher, dass wir auch für das Jahr 2018 die finanzielle Unterstützung durch die Landesschwimmverbände bekommen.
  • Wir versuchen, hier in Berlin zusammen mit unserem Vermarkter Ideen zu entwickeln, wie wir die Termine für die Deutschen Meisterschaften im Schwimmen früher bekannt geben können. Danach wollen wir Gespräche mit dem Fernsehen führen, um eine Lösung zu finden. Diese Gespräche sollen im Dezember stattfinden.
  • Kurzfristig möchte ich im Verband auch strukturelle Veränderungen einleiten. Ziel muss es sein, dass diese Strukturen klar und sinnvoll sind, dass es verlässliche Abläufe gibt. Es kann nicht sein, dass Mitarbeiter - historisch bedingt - teilweise mit vier Vorgesetzten umgehen müssen.
  • Es gab tatsächlich eine Schlüsselsituation, in der ich mich entschlossen habe zu kandidieren. Das war im Mai bei den Deutschen Meisterschaften. Als Fachspartenvorsitzende bin ich immer wieder an die gleichen Grenzen gestoßen. In dieser Funktion konnte ich nichts verändern, gleichzeitig wollte ich aber auch nicht aufgeben. Also hatte ich damals mit Wolfgang Hein dieses Gespräch, in dem wir uns sagten, „einer von uns muss es machen“, und dann entschloss ich mich zu kandidieren.
  • Frau Dr. Thiel hat für den DSV große Dinge erreicht. Man muss sich einfach noch einmal vor Augen halten, in welchem Zustand sie den Verband damals übernommen hat. Durch den Neubau der Geschäftsstelle in Kassel war er hochverschuldet. Schon 2019 werden diese Schulden endgültig getilgt sein. Zudem hat sie den Verband in ihrer Amtszeit international herausragend präsentiert, was dem DSV ebenfalls sehr zugute kam.
  • Ich werde diese internationale Präsenz weniger zu meiner Aufgabe machen und mich vor allem auf die nationalen Belange, das heißt den Strukturwandel, konzentrieren. International sind wir ab sofort mit Andrea Thielenhaus und Frau Dr. Thiel weiterhin sehr gut aufgestellt.

 

 (LE)

 

Download


Neue Rekorde


Unsere Partner - Schwimmen

 
Premium Poolpartner
 
Poolpartner
 
institutionelle Partner
 
internationale Verbände
 

Hier Hotels buchen und Gutes tun

Nutzen Sie den HRS-Logo-Button, um auf das HRS-Portal zu gelangen! Von jeder HRS-Buchung, die auf diesem Wege zu Stande kommt, fließen 5% des realisierten Übernachtungsumsatzen in Nachwuchs-förderprojekte des DSV. Unsere Jüngsten sagen schon mal Danke!