Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen

Hier finden Sie eine Übersicht der vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) angebotenen offiziellen Schwimmabzeichen, wie zum Beispiel dem Frühschwimmer-Abzeichen "Seepferdchen", sowie deren Leistungsanforderungen.

» Schwimmabzeichen

 

Vereinsfinder

 
 

Kommende Events

Ab ins Schwimmbad

Mrozinski, Freistilstaffel buchen Finaltickets – Armbruster, Friese im Halbfinale

JWM 2017, Indianapolis
26.08.2017 Kategorie: Schwimmen, Verband

Bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Indianapolis (Indiana/USA) ging es für den Schwimm-Nachwuchs des Deutschen-Schwimm-Verbandes (DSV) heute mehrmals ganz knapp zu, leider nicht immer mit dem glücklicheren Ende für die DSV-Athletinnen und Athleten.

Das Glück des Tüchtigen hatten auf jeden Fall Luca Nik Armbruster (SG Dortmund, Jahrgang 2001) und Eric Friese (Potsdamer SV, 1999) in den Vorläufen über 50m Schmetterling auf ihrer Seite. Armbruster schmetterte die viertschnellste Zeit der Konkurrenz ins Wasser. In 24.05 Sekunden verbesserte er damit seinen eigenen Altersklassenrekord um genau eine einzige Hundertstelsekunde. Als 15. gelang Eric Friese gerade noch die Qualifikation für die nächste Runde. Er sprintete in 24.78 ebenfalls zu einer neuen persönlichen Bestzeit.

Auch Julia Mrozinski (SGS Hamburg, 2000) gehörte zu den Glückspilzen des heutigen Tages. Über 200m Lagen schaffte sie als Achte in 2:15.92 den Sprung ins Finale.

Pech dagegen hatten Isabel Gose (4:15.22, Potsdamer SV, 2002) als Neunte über 400m Freistil und Wassili Kuhn (2:14.05, Potsdamer SV, 1999) als Zehnter über 200m Brust. Beide verpassten den jeweiligen Finaleinzug nur um wenige Hundertstelsekunden. Auch Philipp Brandt (Wassersportfreunde Hannover, 1999), der die 200m Brust in 2:14.98 absolvierte und damit Platz zwölf belegte, fehlte nicht viel für die Endlaufteilnahme.

Souverän sicherte sich anschließend noch die männliche 4x200m Freistilstaffel ihr Finalticket. Marius Zobel (SC Magdeburg, 1999), Rafael Miroslaw (SG HT16 Hamburg, 2001), Daniel Pinneker (Neckarsulmer Sport-Union, 1999) und Josha Salchow (Potsdamer SV, 1999) schlugen nach 7:25.40 Minuten mit der siebtschnellsten Zeit an.

Ein weiteres Finale heute Nacht mit deutscher Beteiligung wird das über 50m Schmetterling der Frauen sein. Hierfür hatte sich gestern die erst 15-jährige Maya Tobehn (Berliner TSC, 2002) qualifiziert.

 

HINWEIS: Alle Heats der Junioren-WM (täglich ab 15:30 Uhr deutscher Zeit) können über den » Youtube-Channel der FINA live mitverfolgt werden. Die Finals (täglich ab 24:00 Uhr deutscher Zeit) gibt es voraussichtlich nur im FINA-TV-Abo zu sehen.

» Sartlisten/Ergebnisse JWM 2017
» DSV nominiert 20 Aktive - alle Staffeln besetzt (06.06.2017)
» Neubert und Hintze für Junioren-WM nachnominiert (20.06.2017)
» FINA Junioren-WM 2017
» FINA Junioren-WM 2017 - Wettkampffolge

 

(LE)

 

Download


Neue Rekorde


Unsere Partner - Schwimmen

 
Premium Poolpartner
 
Poolpartner
 
institutionelle Partner
 
internationale Verbände
 

Hier Hotels buchen und Gutes tun

Nutzen Sie den HRS-Logo-Button, um auf das HRS-Portal zu gelangen! Von jeder HRS-Buchung, die auf diesem Wege zu Stande kommt, fließen 5% des realisierten Übernachtungsumsatzen in Nachwuchs-förderprojekte des DSV. Unsere Jüngsten sagen schon mal Danke!