Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen

Hier finden Sie eine Übersicht der vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) angebotenen offiziellen Schwimmabzeichen, wie zum Beispiel dem Frühschwimmer-Abzeichen "Seepferdchen", sowie deren Leistungsanforderungen.

» Schwimmabzeichen

 

Vereinsfinder

 
 

Tickets DM Schwimmen

Kommende Events

Ab ins Schwimmbad

Mixed Freistilstaffel mit DR zu Silber – Gose 2x auf dem Podium

JEM Schwimmen 2018
06.07.2018 Kategorie: Schwimmen, Verband

(alle Fotos: Deepbluemedia/Andrea Masini)

Die Mannschaft des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) schwimmt bei den Junioren-Europameisterschaften in Helsinki (Finnland) weiterhin auf der Erfolgswelle! Nach dem zweiten Wettkampftag haben die deutschen Nachwuchsschwimmer bereits sieben Medaillen auf dem Konto, zwei davon kamen gestern hinzu. Auch vor Deutschen Rekorden in der offenen Klasse macht der DSV-Nachwuchs nicht halt!

Die deutsche Medaillensammlung stockte zunächst Isabel Gose (Potsdam) mit Silber über 400m Freistil (4:11,01) weiter auf. Es war bereits ihre zweite Silbermedaille dieser JEM und die fünfte für den DSV. Geschlagen geben musste sich die 16-Jährige nur der Ungarin Ajna Kesely (4:05,89), die damit ihre Tagesaufgabe erfüllt hatte und sich weiter zur überragenden Schwimmerin dieser Titelkämpfe aufschwingt (schon 3x Gold).

Gose dagegen sprang zum Ende des Finalabschnitts noch einmal ins Wasser und es sollte sich lohnen! Zusammen mit Peter Varjasi (Mittelfranken), Rafael Miroslaw (Hamburg) und Maya Tobehn (Berlin) kraulte sie in der 4x100m Mixed Freistilstaffel des DSV erneut zu Silber. Auf die hochfavorisierte Staffel Russlands und damit zur Goldmedaille fehlten lediglich 23/100 Sekunden.

Doch damit nicht genug: Ungläubiges Augenreiben verursachte auch die abgelieferte Zeit! In 3:28,97 verbesserte das Quartett sogar den Deutschen Rekord in der offenen Klasse um 2/100 Sekunden. Die alte Bestmarke datierte von der WM 2015 in Kasan (Russland), damals aufgestellt von Christoph Fildebrandt, Marco di Carli, Alexandra Wenk und Marlene Hüther.

 

Die 22-köpfige DSV-Mannschaft für die JEM in Helsinki:

Mädchen (13): Alexandra Arlt (Dresden), Anna Elendt (Darmstadt), Mareike Ehring (Gladbeck), Giulia Goerigk (Karlsruhe), Isabel Gose (Potsdam), Malin Grosse (Hannover), Yara Hierath (Magdeburg), Hannah Küchler (Potsdam), Lucie Kühn (Leipzig), Lena Riedemann (Halle), Celine Rieder (Neckarsulm), Barbara Schaal (Gelnhausen), Maya Tobehn (Berlin)

Jungen (9): Sebastian Beck (Würzburg), Maurice Ingerieth (Berlin), Lukas Matzerath (Frankfurt), Lukas Märtens (Magdeburg), Rafael Miroslaw (Hamburg), Fleming Redemann (Gladbeck/Recklinghausen), Michael Schäffner (Leipzig), Peter Varjasi (Mittelfranken), Maurits Kuhn (Oberhausen)

 

Die wichtigsten Links zur JEM Schwimmen 2018:

» Livestream LENtv
» Startlisten/Liveergebnisse/Ergebnisprotokolle/Zeitplan
» Veranstaltungswebseite
» Zwei Rückschläge für DSV-Staffeln: Schmidt und Reither fallen aus (25.06.2018)
» DSV-Junioren verpassen sich in Heidelberg „letzten Schliff“ – Kuhn nachnominiert (21.06.2018)
» DSV schickt 23 Schwimmer zur JEM (05.05.2018)

 

(LE)

 

Download


Neue Rekorde


Unsere Partner - Schwimmen

 
Premium Poolpartner
 
Poolpartner
 
institutionelle Partner
 
internationale Verbände
 

Hier Hotels buchen und Gutes tun

Nutzen Sie den HRS-Logo-Button, um auf das HRS-Portal zu gelangen! Von jeder HRS-Buchung, die auf diesem Wege zu Stande kommt, fließen 5% des realisierten Übernachtungsumsatzen in Nachwuchs-förderprojekte des DSV. Unsere Jüngsten sagen schon mal Danke!