Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen

Hier finden Sie eine Übersicht der vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) angebotenen offiziellen Schwimmabzeichen, wie zum Beispiel dem Frühschwimmer-Abzeichen "Seepferdchen", sowie deren Leistungsanforderungen.

» Schwimmabzeichen

 

Vereinsfinder

 
 

Kommende Events

Ab ins Schwimmbad

Zobel ergänzt DSV-Beckenteam

Schwimm-WM 2019
16.05.2019 Kategorie: Schwimmen, Verband

Foto: Jo Kleindl

Mit hochkarätigen Routiniers und vielversprechenden Youngsters geht es Richtung Südkorea

Das DSV-Team für die Weltmeisterschaften in Gwangju hat sich nun endgültig formiert und startet in die Vorbereitungen für die Schwimmwettbewerbe. 30 nominierte Athleten freuen sich über einen Start in der südkoreanischen Metropole Ende Juli und somit einen ersten Schritt auf dem Weg Richtung Olympische Spiele 2020.

Unter den 13 Schwimmern, die eine Einzelnorm erfüllt haben, sind bekannte Gesichter wie die Langstreckler Florian Wellbrock und Sarah Köhler sowie Schmetterlings-Ass Franziska Hentke, Lagenspezialist Philip Heintz und Brust-Routinier Marco Koch. Überraschend und mit tollen neuen Bestzeiten sicherten sich auch Angelina Köhler über 100m Schmetterling, Laura Riedemann über 100m Rücken und Max Pilger über 200m Brust einen Einzelstart.

Daneben wurden zusätzlich 17 weitere Sportler für die Staffelwettbewerbe in das Team berufen. Darunter auch viele junge Talente, die bei den Schwimmwettbewerben vom 21. bis 28. Juli ihr Debüt bei einer Weltmeisterschaft geben werden. So können zum ersten Mal nach langer Zeit wieder in allen Staffeln bei einer WM deutsche Schwimmer im Einsatz bewundert werden. Für die Staffeln ist die Weltmeisterschaft eine wichtige Hürde in Richtung Olympische Spiele 2020. Nur die besten 12 Teams der WM erhalten direkt einen Startplatz für Tokio, 4 weitere Nationen haben nur noch über eine Rangliste die Möglichkeit sich zu qualifizieren.

Neben der Entscheidung Marius Zobel für die 4x 200m Freistil- Staffel nachzunominieren, haben sich die Verantwortlichen in der zweiten Nominierungsrunde für weitere Einzelstarts bisheriger Staffelteilnehmer entschieden. So können Christian Diener über 200m Rücken sowie Poul Zellmann über 200m Freistil und Marius Kusch über 50m Schmetterling, der bereits über 100m Schmetterling startet, weitere Erfahrungen auf internationaler Ebene sammeln.
 
Die besten Chancen gegen die hochkarätige Konkurrenz hat derzeit Florian Wellbrock, der die Weltrangliste über 1500m Freistil in diesem Jahr anführt und im April in Stockholm bereits über 800m Freistil einen neuen Deutschen Rekord aufgestellt hat. Zudem wird Florian nicht nur im Schwimmbecken in Gwangju zu sehen sein, sondern tritt zuvor vom 13. Bis 19. Juli bei den Freiwasserwettbewerben über 10km an.

Auch Sarah Köhler, Franziska Hentke sowie Philip Heintz und Marco Koch zählen natürlich zu den DSV-Hoffnungen für weitere Finalteilnahmen und auch die Youngsters im Team dürften für die ein oder andere Überraschung gut sein. „Wir werden eine junge Mannschaft mit Routiniers am Start sehen, die sich ambitioniert bei den Weltmeisterschaften in Südkorea zeigen wird. Es sind einige positive Entwicklungen zu beobachten, die nunmehr in den kommenden Wochen auf dem Weg zum internationalen Saisonhöhepunkt in einer zielgerichteten Vorbereitung weiter ausgebaut werden können“, so Thomas Kurschilgen, Direktor Leistungssport im DSV.

Die 30-köpfige DSV-Mannschaft (Beckenschwimmen) für die WM in Gwangju (kursiv Einzelstrecke):


Frauen (13): Leonie Beck (Würzburg, 400/800 m Freistil), Annika Bruhn (Neckarsulm), Lea Boy (Würzburg, 1500 m Freistil), Anna Elendt (Darmstadt), Reva Foos (Frankfurt), Isabel Gose (Heidelberg), Franziska Hentke (Magdeburg, 200 m Schmetterling), Angelina Köhler (Hannover, 100 m Schmetterling), Sarah Köhler (Frankfurt, 800/1500 m Freistil), Julia Mrozinski (Hamburg), Marie Pietruschka (Leipzig), Laura Riedemann (Halle/Saale, 100 m Rücken), Jessica Steiger (Gladbeck).

Männer (17): Christian Diener (Potsdam, 200 m Rücken), Christoph Fildebrandt (Saarbrücken), Jacob Heidtmann (Elmshorn), Philip Heintz (Heidelberg, 200/400 m Lagen), Marco Koch (Frankfurt, 200 m Brust), Alexander Kunert (Gelnhausen), Marius Kusch (Essen, 50/100 m Schmetterling), Rafael Miroslaw (Hamburg), Max Pilger (Essen, 200 m Brust), Josha Salchow (Heidelberg), Fabian Schwingenschlögl (Neckarsulm), David Thomasberger (Leipzig, 200 m Schmetterling), Ruwen Straub (Würzburg, 1500 m Freistil), Florian Wellbrock (Magdeburg, 400/800/1500 m Freistil), Damian Wierling (Essen), Poul Zellmann (Essen, 200 m Freistil), Marius Zobel (Magdeburg).

 

Download


Neue Rekorde


Unsere Partner - Schwimmen

 
Premium Poolpartner
 
Poolpartner
 
institutionelle Partner
 
internationale Verbände
 

Hier Hotels buchen und Gutes tun

Nutzen Sie den HRS-Logo-Button, um auf das HRS-Portal zu gelangen! Von jeder HRS-Buchung, die auf diesem Wege zu Stande kommt, fließen 5% des realisierten Übernachtungsumsatzen in Nachwuchs-förderprojekte des DSV. Unsere Jüngsten sagen schon mal Danke!