Andreas Waschburger holt Silber bei der Freiwasser-EM in Piombino, Toskana

12.09.2012 Verband

Knapp einen Monat nach seinem achten Platz bei den Olympischen Spielen in London ist Andreas Waschburger Vize-Europameister im Freiwasserschwimmen über 10km geworden. Der Saarbrücker gewann nach 1:57:48,2 Stunden 1,4 Sekunden hinter dem russischen Überraschungssieger Kirill Abrosimow seine erste internationale Medaille. Dritter wurde der Italiener Nicola Bolzonello.  Rekordweltmeister und Vize-Olympiasieger Thomas Lurz musste sich mit dem zehnten Platz begnügen.

Noch bis 250 m vor dem Ziel lag Lurz zusammen mit Waschburger bei hohen Wellen und einer Wassertemperatur von 24 Grad auf Platz zwei. "Dann hat er sich an einer Boje verhakt", berichtete Bundestrainer Stefan Lurz und resümierte: "Nach Olympia ist die Luft raus, der Körper braucht eine Pause." Am Ende lag der zehnmalige Weltmeister 12,7 Sekunden hinter dem Sieger. Den siebten Platz belegte Christian Reichert (Wiesbaden). Waschburger freute sich über seinen internationalen Erfolg. "Das ist ein tolles Ergebnis, ich hoffe, es gibt ihm Auftrieb für die neue Saison", sagte Stefan Lurz. Sein Bruder und Waschburger starten am Donnerstag noch im Teamwettbewerb über 5 km zusammen mit der Olympia-Dritten Angela Maurer.

 
« Zurück

Unsere Partner

Vereinsfinder