Steffen und Koch gewinnen beim Weltcup in Stockholm

14.10.2012 Verband

Die zweimalige Schwimm-Olympiasiegerin Britta Steffen hat das Kurzbahn-Meeting in Stockholm mit ihrem zweiten Sieg beendet. Die 28-Jährige kraulte über 100 Meter in 52,46 Sekunden souverän zum Erfolg vor Jessica Hardy (USA/53,38) und war damit fast eine Sekunde schneller als bei ihren Erfolgen auf den ersten beiden Weltcup-Stationen in Dubai und Doha. Am Samstag hatte Steffen über die halbe Distanz im Tour-Duell erstmals vor Lokalmatadorin Therese Alshammar angeschlagen. Über die für sie ungewohnte 100-m-Lagendistanz wurde Steffen beim zweiten Rang von Theresa Michalak (Halle/Saale) Vierte. Diesen Platz belegte auch Biedermann im abschließenden Rennen über 200 m Freistil. In 1:45,70 Minuten verpasste er das Podest um 81 Hundertstel. Am Samstag hatte der 26-Jährige über die doppelte Strecke Platz zwei belegt.

Einen weiteren Sieg für das vierköpfige Team des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) hatte der Darmstädter Marco Koch am Samstag über 200 m Brust in 2:06,09 errungen. Bereits am Mittwoch geht es für das DSV-Quartett weiter zur Weltcup-Station nach Moskau (17./18. Oktober), bevor am kommenden Wochenende Berlin (20./21. Oktober) auf dem Plan steht.

 
« Zurück

Unsere Partner

Vereinsfinder