Vereinsfinder

 
 

Kommende Events

Bojer Fünfte im Solo, Zimmer Sechste – DSV-Duett ohne Finalchancen

French Open, Synchronschwimmen
11.02.2016 Kategorie: Synchronschwimmen, Verband

Am vergangenen Wochenende stand für eine kleine DSV-Delegation die 6. Auflage der French Open „MAKE UP FOR EVER“ in Montreil /Paris  (05. – 07.02.) im Synchronschwimmen an. Mit dabei für den Deutschen Schwimm-Verband (DSV) waren die Aktiven Marlene Bojer, Michelle Zimmer, Lara Lanninger und Justine Seibert sowie die beiden begleitenden Trainerinnen Stella Mukhamedova und Doris Ramadan. Ebenfalls bei den French Open im Einsatz: Ute Hennig als Wertungsrichterin.

Der Wettkampf war international stark besetzt, 23 Nationen, darunter Deutschland, nahmen mit ihren Nationalteams teil. Nur eine Woche nach den German Open nutzten die DSV-Athleten das Event nicht nur als Formtest sondern auch als weitere Standortbestimmung um herauszufinden, wo man sich im internationalen Vergleich befindet.

Justine Seibert (li.) und Marlene Bojer kurz vor Beginn der Parade zur Eröffnungsfeier (Foto: Doris Ramadan)

Anders als bei den German Open wurden in Frankreich Solo und Duett in jeweils zwei Wettkämpfe unterteilt, wobei jeweils Preliminaries (ausgenommen Solo technische Kür) überstanden werden mussten, um ins Finale (TOP12) einzuziehen.

Nachfolgend die Medaillengewinnerinnen und Platzierungen der DSV-Mädels:

Finale Solo freie Kür:
1. Vasilika Alexandri (Österreich), 83.2333
2. Giorgio Minisini (Italien), 82.2667
3. Estel-Anaïs Hubaud (Frankreich), 82.0333

5. Marlene Bojer (DSV), 77.9667
15. Michelle Zimmer (DSV), 73,3667
17. Lara Lanninger (DSV), 71,3667

Im Finale der freien Kür Solo konnte sich Marlene Bojer um mehr als einen Punkt steigern und wurde punktgleich mit der Schweizerin auf Platz 5 gesetzt. Die Jugendschwimmerin Lara Lanninger konnte bei ihrem ersten internationalen Vergleich gute 71,3667 Punkte erreichen und landete im Vorkampf auf Platz 17.

Finale Solo technische Kür:
1. Anastasia Gloushkov, (Israel), 83.3923
2. Vasilika Alexandri (Österreich), 83.3179
3. Estel-Anaïs Hubaud (Frankreich), 82.1372

5. Marlene Bojer (DSV), 76.5997
6. Michelle Zimmer (DSV), 75.7865

Finale Duett freie Kür:
1. Mexiko, 85.7333
2. Frankreich, 85.5667
3. USA, 83.4333

20. DSV (Marlene Bojer/Justine Seibert), 73,5000

Das DSV-Duett (M.Bojer/J. Seibert) konnte im Vergleich zur German Open fast zwei Punkte mehr erreichen und landete knapp hinter Chile auf Platz 20.

Finale Duett technische Kür:
1. Spanien, 88.0049
2. Frankreich, 84.0293
3. Mexiko, 82.8461
...
19. DSV (Marlene Bojer/Justine Seibert), 69,3669

Die drei Solistinnen (v.l.n.r.): Lara Lanninger, Marlene Bojer, Michelle Zimmer (Foto: Doris Ramadan)

Die beiden Team-Wettbewerbe und die Freie Kombination wurden ohne deutsche Beteiligung ausgetragen.
Alle Ergebnisse: » French Open 2016

Bereits am kommenden Wochenende geht es für unsere Synchronschwimmerinnen auf nationaler Ebene weiter. Dann findet in Brackwede vom 13. – 14.02. das Pflichtranglistenturnier (PRT) statt. Die Ausschreibung für das PRT ist » hier zu finden.

 

(LE)

 

Quicklinks

Unsere Partner - Synchronschwimmen

 
Premium Poolpartner
 
institutionelle Partner
 
internationale Verbände
 

Hier Hotels buchen und Gutes tun

Nutzen Sie den HRS-Logo-Button, um auf das HRS-Portal zu gelangen! Von jeder HRS-Buchung, die auf diesem Wege zu Stande kommt, fließen 5% des realisierten Übernachtungsumsatzen in Nachwuchs-förderprojekte des DSV. Unsere Jüngsten sagen schon mal Danke!