Vereinsfinder

 
 

Kommende Events

Marlene Bojer macht beim Artistic Swimming World Workout mit

Synchronschwimmen
01.05.2020 Kategorie: Synchronschwimmen, Verband

©Jo Kleindl

Dieser Tage hätte Marlene Bojer in Tokio sein sollen, bei der Olympia-Qualifikation im Synchronschwimmen. Gemeinsam mit ihrer Duett-Partnerin Daniela Reinhardt wollte sich die deutsche Meisterin dort den Traum von der Teilnahme an den Olympischen Spielen erfüllen und das Ticket buchen. „Ich betreibe diesen Sport nun seit 22 Jahren, Olympia soll der Höhepunkt dieser Karriere werden“, erzählte die 27-Jährige. Danach wollte Bojer die Masterarbeit in ihrem Studienfach Druck- und Medientechnik schreiben und ins Arbeitsleben wechseln.

Das Coronavirus hat all diese Pläne komplett über den Haufen geworfen. Seit dem 18. März war Bojer nicht mehr im Wasser, in Bayern ist auch für Olympiakader immer noch kein Training erlaubt. Die Spiele in Tokio sind inzwischen auf 2021 verschoben worden. „Ich war schon sehr traurig, als ich alle Termine für Trainingslager und Wettkämpfe für diesen Sommer aus meinem Handy löschen musste“, verrät Bojer. Aber es steht für sie fest, dass sie weiter für ihren Olympiatraum kämpfen wird. Die Masterarbeit wird nun vorgezogen, damit nächstes Jahr genug Zeit für das Training bleibt. „Daniela und ich sind uns einig, dass es uncool wäre, jetzt einfach aufzugeben.“

Und an diesem Sonntag (17:00 Uhr) kommen sicher auch endlich wieder Olympia-Gefühle auf, denn da haben sich 28 der besten Synchronschwimmer*innen aus aller Welt via Zoom zum „Artistic Swimming World Workout" verabredet, welches auch auf Youtube live zu sehen sein wird. Der Weltverband FINA zeigt den Stream auch auf seinem Instagram-Kanal.

Mit Andrea Fuentes (ESP), Ona Carbonell (ESP), Virginie Dedieu (FRA), Svetlana Romashina (RUS), Bill May (USA) und Giorgio Minisini (ITA) sind ganz große Namen dieses Sports dabei - und auch Marlene Bojer. Zwischen fünf Kontinenten wird während dieser Trainingseinheit hin- und hergeschaltet, wenn die Topstars der Branche ihre besten Trocken-Übungen vorführen. In Bojers zweiminütigem Auftritt wird die Flexibilität im Rücken das Thema sein.

„Ich finde es toll, dass sich hier Athletinnen aus fünf Kontinenten zusammentun und so ein virtuelles Event organisieren. Das zeigt, was für eine starke Community wir im Synchronschwimmen bilden“, sagte Bojer: „Noch wichtiger als das Training ist es dabei natürlich, allen Sportlerinnen und Sportlern auf der Welt zu zeigen, dass wir uns vom Coronavirus nicht unterkriegen lassen werden. Wir werden diese Phase, in der wir uns alle ja wie Fische auf dem Trockenen fühlen, auf jeden Fall erfolgreich meistern.“

 

Quicklinks

Unsere Partner - Synchronschwimmen

 
Premium Poolpartner
 
institutionelle Partner
 
internationale Verbände
 

Hier Hotels buchen und Gutes tun

Nutzen Sie den HRS-Logo-Button, um auf das HRS-Portal zu gelangen! Von jeder HRS-Buchung, die auf diesem Wege zu Stande kommt, fließen 5% des realisierten Übernachtungsumsatzen in Nachwuchs-förderprojekte des DSV. Unsere Jüngsten sagen schon mal Danke!