Vereinsfinder

 
 

Kommende Events

14.FINA Junioren Weltmeisterschaft in Helsinki /FIN

01.08.2014

Nach rund sechs Stunden zog das Wertungsgericht bei der Übung "Manta Ray" um 17:35Uhr zum letzten mal die Flash Cards. Beifall von den noch wenigen Trainern und Betreuern.

Leider konnte Michelle trotz dem besseren Pflicht Resultat die Schweizerin nicht überholen. Platz 14 ist aber Ok. Im Duett haben Lara und Michelle einen Platz gut gemacht und die CZE auf Rang 20 verwiesen.

Gute Nacht aus Helsinki.

U.LE.


01.08.2014

Soeben hat der Pflichtwettkampf begonnen. 256 Athletinnen kämpfen um Verbesserung Ihrer Benotung bei der Kür vorkämpfen. Erst noch ein Gewusel im Wettkampf Becken weil natürlich jeder noch hier trainieren will.

Bis zum Nachmittag mit hoffentlich guten News aus Helsinki.

U.LE.


31.07.2014

Die News vom heutigen Tage aus Helsinki,

super Freude nach dem Solo Vorkampf. Michelle hat unter den 24 Starterinnen den Platz 14 (76,2667 Punkte) erreicht und hat nun das Heft in der Hand, morgen im Pflicht Wettkampf sich den Platz 13 zu holen. Vor Ihr liegt die Aktive aus der Schweiz mit 76.900 Punkten. Ein ganz tolles Ergebnis schon jetzt, was sich hoffentlich noch steigern lässt.

Beste Grüße


30.07.2014

Opening Ceremony der FINA Junioren WM.

Heute Nachmittag um 16:30 Uhr war die Opening Ceremony der JWM. Eine Flaggenparade der teilnehmenden Nationen zum Beginn. Dann hat ein Mädchen die Finnische Nationalhymne a Capella vorgetragen, war mal was Neues für uns. Die Ansprachen vom Präsident des Finnischen Schwimmverband, Cicci Tudini als Chairman TSSC und für die FINA sowie der Bürgermeister von Helsinki rundeten die Ceremony ab. Eine Solistin aus dem Ausrichterland ist noch ein kurzes Solo vorgetragen. Die zahlreichen Zuschauer waren natürlich hellauf begeistert.

Nach einer kurzen Pause begann der Team Wettbewerb. Sylvia Haider war hier im Wertungsgericht vertreten. Am Ende belegten die jungen Damen aus Russland den Platz und verwiesen Japan und die Ukraine auf die Plätze. Doris hat mit unseren drei Aktiven in der Zeit fleißig Pflicht trainiert.

Morgen Früh ist dann Michelle mit Ihrem Solo im Wettbewerb.

Es ist immer noch schwül warm hier, ich glaube in der Schwimmhalle gibt es überhaupt keine Lüftung. Zwei Minuten auf der Zuschauer Ebene und das Wasser läuft einem nur so runter.

Trotzdem senden wir viele Grüße an die Leser zuhause.

U.Le.


30.07.2014

Schnell das neuste aus Helsinki.

Michelle und Lara sind mit Startnummer 18 Aufgetreten und Ihre Kür gut geschwommen. Am Ende erreichten beide den Platz 20 mit gerade Mal 1 punkt zum Platz 18. Aber es kommt ja noch die Pflicht und dann schaffen beide noch diesen Platz.

Grüße aus Finnland

U.LE.


29.07.2014

Letzter Offizieller Trainingstag und Meetingstag!

Sylvia ist vergangene Nacht gut im Hotel angekommen nur leider hat die Organisation Sylvia nicht abgeholt, beziehungsweise man ist mit der Ägyptischen Mannschaft einfach losgefahren. Aber es gibt ja Taxis.

Für alle hieß es 07:45 frühstücken und dann ab zum Pool. Natürlich wieder zu Fuß über „Berge und Hügellandschaften“ (Doris lacht mich wieder aus, wenn ich das sage) Zwei Trainings Einheiten haben die Mädels am Abend hinter sich gebracht.

Ich habe um 14:00 Uhr am Managers Meeting teilgenommen und hier zur Information Michelle wird im Solo als 12 an der Start gehen im Teilnehmerfeld von 24 Starterrinnen und das Duett mit Michelle und Lara geht mit der Startnummer 18 ins Wasser. In dieser Disziplin sind 27 Duette am Start. In dem Pflicht Wettkampf am Freitag werden 256 Aktive den Wertungsrichter vor vier Wertungsgerichten folgende Figuren vorschwimmen müssen: Gruppe 2 aus dem FINA Handbuch wurde ausgelost.

Barracuda Airborne Split

Porpoise Twist Spin

Manta Ray

Butterfly

Alle sind der Meinung, dass dieses gut für unsere Mädels ist. Mal sehen!

Sylvia hatte dann Ihre Sitzung mit allen Wertungsrichtern um 16:00 Uhr und ich habe um 17:00 Uhr eine weiter Sitzung mit den LEN TSSC Mitgliedern gehabt, um Rede und Antwort zu stehen in Fragen zur EM in Berlin.

Übrigens ich habe herausgefunden, dass man auch mit der Straßenbahn bis vor das Bad und zurück vor das Hotel fahren kann. Endlich hört die Bergsteigerei auf? die Fahrkarten der Organisation gelten dort nämlich.

So, auch wenn es draußen noch schön hell ist morgen früh ist um 06:00 Uhr die Nachtruhe vorbei.

Viele Grüße aus Helsinki .

U.LE.


28.07.2014

Zweiter Trainingstag in Helsinki.

Jetzt werden die Schwimmhalle und die Becken voller, 260 aktive mit Ihren Trainern und Betreuern teilen sich die Becken. Im Moment hält sich niemand an die Aufteilung der Einschwimmbecken nur die Musik Zeiten im Wettkampfbecken werden eingehalten. Heute Nachmittag haben wir unsere Musikzeit mit drei weiteren Nationen geteilt so war wenigstens etwas Erholung zwischen den Küren möglich. 24 Solistinnen werden am Start sein, 28 Duette, 21 Teams und sage und schreibe 14 Kombinationen. Ein tolles Starterfeld. Doris war mit dem Training heute zufrieden. Mittags hatten wir eine längere Ruhepause den Mädels gegönnt. Draußen ist es noch immer so warm ein bisschen Wind ist aufgekommen zum Abend aber Abkühlung ist etwas anderes. Heute so gegen 1:00 Uhr wird Sylvia unsere Wertungsrichterin eintreffen damit sind wir dann komplett. Morgen werden die Sitzungen sein, mal sehen was es alles so neues gibt und welche Startnummern wir ziehen.

Viele Grüße aus Finnland

U.LE.


27.07.2014

Auf nach Helsinki zur 14. FINA JWM!

Aus Heidelberg und Bonn anreisend trafen sich die Teilnehmer der Maßnahme auf dem Frankfurter Flughafen. Pünktlich flogen wir ab und schon nach der Ankunft beim Verlassen des Fliegers stellten wir fest es, ist Sommer in Finnland! So gefühlte 30° schlugen uns entgegen. Ein Busfahrt brachte uns zum Hotel, kurz frischmachen Sportsachen an und ab zum Pool. Ach nein, vorher noch den Hunger stillen es gab nur ein Sandwich mit Rentierfleisch oder Tunfischpaste im Flugzeug. Nur Michelle traute sich an das Rentier Häppchen der Rest der Mannschaft kaute auf dem Tunfisch rum. Wir gingen zu Fuß zum Bahnhof, auf einem Straßen Hinweisschild stand der Ort TÖÖLÖ und auch TÖLÖ was soll man von solchen Ortsnamen halten? Die Straßennamen sind ebenfalls für uns Mitteleuropäer problematisch auszusprechen. Im Bahnhof gab es einen Subwayladen der musste dran glauben. So frisch gestärkt machen wir uns auf den Weg zum Schwimmbad. 5 Minuten dauert der Weg dorthin. Aufwärmen, einschwimmen, allen die schon da waren guten Tag sagen und schon war unsere Musikzeit. Beppe, der Sound Center Manager hat auch hier alles im Griff.

Gemütlich zurück zum Hotel ein leichtes Abendessen und dann schnarchen bis der Wecker rappelt, 07:45 Uhr frühstücken und gemächlich zum Bad.

Bis morgen auf ein Neues aus dem Land mit den Ortsnamen „TÖÖLÖ“

U.LE.

Impressionen aus Helsinki

Quicklinks

Unsere Partner - Synchronschwimmen

 
Premium Poolpartner
 
institutionelle Partner
 
internationale Verbände
 

Hier Hotels buchen und Gutes tun

Nutzen Sie den HRS-Logo-Button, um auf das HRS-Portal zu gelangen! Von jeder HRS-Buchung, die auf diesem Wege zu Stande kommt, fließen 5% des realisierten Übernachtungsumsatzen in Nachwuchs-förderprojekte des DSV. Unsere Jüngsten sagen schon mal Danke!