Vereinsfinder

 
 

Kommende Events

26.07.2015

FINA WM in Kazan/US

Solo Freie Kür steht für heute Morgen 09:00 Uhr auf dem Veranstaltungsplan der FINA Weltmeisterschaft in Kazan. Marlene, unsere Solistin und einzige Deutsche Teilnehmerin in den Synchronschwimm Wettbewerben hat sich schon lange vor 06:00 Uhr die Haare gesteckt und sich präpariert für den Wettkampf. Pünktlich exakt nach dem vorgegebenen Zeitplan sprang die erste Teilnehmerin (aus Hong Kong) ins Wasser. Dann schlag auf Schlag bis Marlene mit Startnummer 13 aufmarschierte. Ruhig und aufgeregt und nach ihren eigenen Angaben auch gut ist Sie ihre Kür geschwommen. An ende entschieden sich die Wertungsrichter in den einzelnen Bereichen für die punkte: E 7,6 7,7 7,7 7,9 7,7 23,1000;  AI 7,8 7,6 7,7 7,9 7,8 31,0667; D 7,4 7,6 7,9 7,5 7,8 22,9000

Gesamt: 77.066 Ob es gerecht war wird immer eine Diskussion wert sein. Ich hätte auch lieber die Punktnahe Wertung zu der Ungarin gesehen ähnlich wie in der technischen Kür. Heute Nachmittag ist Freizeit angesagt Abendessen und Kofferpacken. Morgen früh werden wir Kazan verlassen und das tolle Erlebnis Weltmeisterschaft ist für die deutschen Synchronis Geschichte. Wir haben eine super Organisation erlebt fast sowie Olympia und ehrlich freundliche Volontäre und Mitarbeiter. Danke und großes Kompliment.

spasibo i do svidaniya
U.LE.

25.07.2015

FINA WM in Kazan/RUS

Wettkampffreier Tag aber nicht trainingsfrei. Nach einem ruhigen Frühstück sind wir um 08:35 Uhr in die Kazan Arena gefahren. Doris hat mit Marlene im Warm Up Pool trainiert und anschließend noch die restlichen Duette technische Küren Vorkampf angesehen. Russland verwies auch hier wieder China und Japan auf die Plätze. Im Ergebnis sind die weiteren Platzierungen ebenso das Whow`s  Whow der Synchronschwimm Nationen. Ukraine, Spanien, Canada, Italien, Frankreich und Griechenland. Alle diese Duette liegen im Ende 80 er – Anfang 80er Bereich (platz 17 Schweiz). Wer hier mitschwimmen will sollte sich an diesen Punktzahlen orientieren. Am Nachmittag waren die Kombinationen im Vorkampf dran. Hier haben wir mit den Augen Informationen gesammelt. Dass auch hier die Nation mit der weiß –blau- rot Flagge die Nase vorn hat muss ich nicht extra hervorheben. Morgen ist Marlene wieder im Rennen, um 09:00 Uhr beginnt der Wettkampf freie Kür Solo Vorkampf. Als 13. Starterin dieses Mal vor der russischen Teilnehmerin. Wir hoffen auf ein gutes Resultat im ähnlichen Bereich der techn. Kür und natürlich besser. Gute Nacht und viele Grüße aus Kazan. U.LE.  

24.07.2015

FINA WM in Kazan/ RUS

Heute war es soweit, nach einem zeitigen Frühstück, Busfahrt in die KAZAN Arena, Warm up im Competition Pool, begann pünktlich um 09:00 Uhr der erste Wettkampf im Synchronschwimmen dieser WM. Solo technische Kür preliminary.

Marlene konnte sich entspannt fertig machen mit Startplatz 23 (gleich hinter der Favoritin aus Russland Vvetlana Romashina). Ihr Start war so gegen 10:30 Uhr. Marlene hat sich nicht erkennbar beeindrucken lassen vom frenetischen Applaus nach der Kür der Russin und ist stolz auf die Plattform mit Ihrem Angang marschiert. Dann hat sie eine saubere Kür geschwommen und wurde mit 76.245 Punkten knapp hinter der Ungarin 18. im 24er Starterfeld. Beide, Trainerin Doris und Marlene, waren zufrieden mit diesem Resultat. Man hatte die Wertung gleich nach der Routine der Favoritin niedriger erwartet. Am Montag heißt es nochmal alles geben in der freien Kür und es wäre schön, wenn eine gleiche oder sogar etwas bessere Platzierung rausspringen würde.

Am späten Vormittag kam es dann zum Vorkampf der technischen Küren Mixed Duett. Sechs Duette waren am Start. Bezüglich Show-Elementen war der Start des amerikanischen Duetts sportlich auf hohem Niveau, ebenso das Paar aus der Ukraine. Italien konnte sich auf dem 3. Platz qualifizieren. Japan lag mit 81.872 Punkten auch noch im oberen Bereich. Das türkische Paar platzierte sich auf Platz 6 mit 71.491 Punkten.

Spektakulär war dann der Auftritt des Duetts aus dem Gastgeberland der WM Russland. Darian in einem schönen leicht blauen Kürbadeanzug und Aleksandr in einem kurzbeinigen Militär Anzug. Die Kameras zoomten diesen Auftritt in pixelfeinen Bildern auf die Leinwände in der Arena und als Krönung kurz vor dem Einsprung die Goldene Gürtelschnalle mit den Stern bildfüllend. Die Halle tobte, die Kür und Elemente wurde von den beiden Aktiven exzellent geschwommen, was man neidlos anerkennen muss. Am Ende war der Auftritt den Wertungsrichtern 88.853 Punkte wert. Ok, da es noch keine Regeln über die Auftrittsform und Bekleidung gibt, kann jeder mit diesem Eindruck seine persönliche Wertschätzung walten lassen.

Hier weiß ich persönlich nicht wo die Show anfängt und der Leistungssport Synchronschwimmen alleine bewertet wird. Wie gesagt,es ist hier in Kazan bei einer FINA WM  für diese Wettkampfform das erste Mal  und man wird im Komitee beraten und entscheiden für die Zukunft. Morgen am Sonntag werden wir trainieren und natürlich soweit wie möglich im Zeitablauf die Wettkämpfe verfolgen.

Nächtliche Grüße aus Kazan

U.LE.

23.07.2015

FINA WM in Kazan/ RUS

Letzter freier Trainingstag im Competition Pool. Wir haben diesesmal fast am Ende kurz vor 17:00 Uhr unsere Trainingszeit gehabt. Auf einmal füllte sich die Schwimmhalle mit der russischen Schwimmmannschaft Damen und Herren. Auch die gesamte Synchromannschaft und Jugend waren in der Halle und auf einmal ganz viele Herren mit Knopf im Ohr und dunklen Anzügen. Neugierig, wie ich bin, habe ich nachgefragt und man hat mir gesagt, der Staatspräsident Herr Putin soll kommen. Da konnte ich doch nicht mit meinem Team die Halle verlassen wollen!!! Aber ich habe die Rechnung ohne die Anzugleute gemacht. Schlussendlich hat man uns hinaus komplementiert (und tschüss). Das war’s dann. Schaaaade! Wollte doch ein Selfie mit Ihm machen! Hatte doch gerade von der Organisation so eine Selfie Stange geschenkt bekommen. So sind wir dann verspätet ins Hotel gefahren. Abendessen und schlafen. Morgen geht’s früh los. Marlenes Wettkampf-Einstieg Solo techn. Kür will geschwommen werden. Wie gesagt mit Startnummer 23 ist Marlene so gegen 10.30 Uhr (Ortszeit) dran. Daumen und Zehen drücken, damit es ein gutes Ergebnis wird.

Bis morgen mit den News aus Kazan
U.LE.

Bilder: Angang geübt; Anweisungen durch die Trainerin; Aufforderung zum gehen.

22.07.2015

FINA-WM in Kazan/RUS

Und wieder ist der Tag ausgefüllt mit Training morgens im Pool Archalack und nachmittags in der KAZAN Arena.

Um 13:00 Uhr fand das Team Managers Meeting statt, groß aufgemacht mit allem Drum und Dran - eben WM-mäßig. Fast zwei Stunden dauerte die vielseitig informative Veranstaltung. Nun sollte jeder von uns wissen, wie alles abläuft und wo alles hingehört.

Natürlich wurden auch die Startplätze ausgelost. Wie es sich gehört auf elektronischem Weg. Marlene startet in der technischen Kür am Samstagmorgen mit der Startnummer 23 von 24 Startern und in der Freien Kür am Montag als 13te von 27 Startern. Jeweils ist die Russische Starterin davor oder dahinter. Beim Training in der Kazan Arena habe ich mir natürlich mit großem Interesse das Training der Mixed Duette angesehen. Die USA mit Bill May und Christina, das russische Duett Alexander und Darina und noch das türkische Duett Paar Gokce und Yagmur. Also mein privater und persönlicher Eindruck: Vom Gefühl her hat mich Bill mit seiner Partnerin am meisten überzeugt. Wahnsinn was die können! Beim russischen Paar ist der Stilistische und technische Part sehr gut und sauber, wie gewohnt. Das türkische Duett ist einen typischen Duett-Part geschwommen, wie sonst die Duette auch, nur eben als Mixed-Paar. Die Zukunft wird zeigen wie sich diese Wettkampfform entwickelt und angenommen wird. Im Moment ist es halt „Trendy“. Es gehen 6 technische Mixed-Duette an den Start und in der freien Kür 10 Paare. Ich habe, wie schon gesagt nur einen kleinen Eindruck bekommen und wenn ich die Namensliste der Mixed Duette lese, so freue ich mich darauf alle anzusehen.

Das war’s dann mal wieder aus der Sporthauptstadt Russlands KAZAN U.LE.

21.07.2015

FINA WM in Kazan / RUS

Wie schon angekündigt, der „frühe Synchroni bekommt die beste Trainingszeit“! Naja, wir waren nicht die ersten im Becken. Pünktlich kam der Transport-Bus und nach rund 20 Minuten Fahrt waren wir am Ziel: Die KAZAN Arena. Ein großes Fußballstadion, in das 2 temporäre 50 Meter Becken eingebaut wurden. Eines ist nur zum Warm Up / cool Down und das andere ist der Competition Pool auf 30 Meter abgetrennt. Im hinteren Teil darf man ebenfalls ein- und ausschwimmen bzw. sich auf die Musikzeit vorbereiten. Unsere dauerte nur klägliche 5:30 Minuten. 2 x Durchschwimmen und dann hat Doris mit unterstützenden Basisinformationen eines Videos korrigiert. Die Wettkampfstätte ist mit einer Plane abgedeckt, aber wenn es regnet, tröpfelt es hier und da schon durch. Der Warm-Up Pool ist unter freiem Himmel.

Am Nachmittag sind wir in ein weiteres Trainings-Bad gefahren. Dieses Mal fast 40 Minuten und bevor wir in die Halle gehen durften, folgten Personenkontrollen - aufwendiger, als bei uns an den Flughäfen. Taschen müssen auf ein "Durchleuchtgerät", Handy separat. Und du musst es anmachen und ein Selfie knipsen. Anschließend an die Schleuse wirst du abgetastet. Der Bus wird mit Unterbodenspiegel untersucht und alle Klappen und Öffnungen werden eingesehen. Zutritt erhält du nur, wer über eine passende Akkreditierung verfügt. Den Barcode muss man an ein Lesegerät halten und wenn es grün aufleuchtet, geht das Drehkreuz weiter. Alles in allem sehr aufwendig. Aber besser so kontrolliert, als das etwas passiert.

Heute Abend holen wir ein wenig den Schlaf der letzten Nacht nach und morgen geht es zu tragbaren Zeiten in die Bäder.

Um 13:00 Uhr ist Team-Leader-Sitzung mit der Auslosung der Startreihenfolge. Mal sehen ob ich eine "Magic Hand" habe, oder ob die Auslösung per Computer gemacht wird.

Nächtliche Grüße aus Kazan (laut Herrn Buschkow heißt dieser Ort übersetzt "Schüssel")

U.LE.

20.07.2015

FINA WM in Kazan/RUS

Mit getrennten Flügen aus München und Frankfurt mit Treffpunkt in Moskau, so war der erste Teil der Anreise zur WM nach Kazan. Gemeinsam sind wir, das sind Marlene Bojer, ihrer Trainerin Doris Ramadan und ich, nach Kazan mit einer Stunde Verspätung weitergereist. Im Mannschaftshotel des DSV „Shalyapin“ wurden wir noch von Herrn Purps begrüßt und auf die Schnelle mit den ersten wichtigen Informationen für den nächsten Tag versorgt. Der Direktor Leistungssport des DSV, Herr Buschkow, hat uns auch noch willkommen geheißen. Anschließend durften wir noch ein „Nachtmahl“ einnehmen und anschließend blitzschnell in die Betten fallen.

Bereits um 07:00 Uhr beginnt für Marlene, also auch für uns, am morgigen Mittwoch die erste Trainings Einheit und gleich im Wettkampfpool. Die Musikzeit ist mit 5 1/2 Minuten angesetzt. Hier will also das Training mit seiner Vorbereitung geplant sein.

Das war’s es dann mal fürs erste.

Schöne Grüße aus KAZAN

U.LE.

PS. Foto ist ein Selfie kurz vor dem Abflug nach Kazan

 

Quicklinks

Unsere Partner - Synchronschwimmen

 
Premium Poolpartner
 
institutionelle Partner
 
internationale Verbände
 

Hier Hotels buchen und Gutes tun

Nutzen Sie den HRS-Logo-Button, um auf das HRS-Portal zu gelangen! Von jeder HRS-Buchung, die auf diesem Wege zu Stande kommt, fließen 5% des realisierten Übernachtungsumsatzen in Nachwuchs-förderprojekte des DSV. Unsere Jüngsten sagen schon mal Danke!