Vereinsfinder

 
 

Nachwuchs fördern!


Kommende Events

„Licht und Schatten“ zum Auftakt - Waspo feiert Siegpremiere - Spandau verliert den Faden

Wasserball Champions League
26.10.2017 Kategorie: Wasserball, Verband

Spandaus Start in die Champions League ging daneben (Foto: Wfr. Spandau 04)

Deutschlands frischgebackener Supercup-Sieger Waspo 98 Hannover feierte gestern Abend in der Wasserball Champions League einen Auftakt nach Maß und besiegte in Gruppe A zu Hause Italiens Vizemeister AN Brescia überraschend mit 8:6 (3:1, 2:1, 0:2, 3:2) - für die Niedersachsen der erste Sieg in der Königsklasse überhaupt. Schlecht lief es dagegen für den Deutschen Meister Wasserfreunde Spandau 04, der in Gruppe B auswärts beim montenegrinischen Meister Jadran Herceg Novi mit 5:11 (3:2, 0:3, 0:5, 2:1) verlor und dabei eine denkwürdige Torflaute erleben mussten.

17:47 Minuten. So lange blieben die Spandauer gestern Abend in Herceg Novi torlos, nachdem sie gegen einen blutjungen Gegner - bestehend aus acht U21-Spielern – in Abschnitt eins eine 3:2-Führung herausgespielt hatten. „Das erste Viertel war noch solide, danach hat die Mannschaft den Spielbetrieb grundlos eingestellt. Eine solche Leistung ist mit nichts zu erklären, auch nicht mit der Tatsache, dass wichtige Spieler unseres Teams nach schweren Verletzungen oder Bundeswehrlehrgängen noch nicht in Top-Form sein können. Wir haben jeglichen Kampfgeist vermissen lassen, waren gedanklich immer einen Zug langsamer als der Gegner. Das war nicht champions-league-tauglich! Wären wir auf der Höhe des Geschehens gewesen, hätten wir das Spiel mit unserer großen Erfahrung gewonnen. Wir haben drei wichtige Punkte einfach liegen lassen“, so Hagen Stamm, der sich als Vereinspräsident des Deutschen Meisters nach der Niederlage sehr enttäuscht zeigte.

Als Bundestrainer konnte Stamm den gestrigen Abend aber auch mit einem lachenden Auge erleben: „Aus deutscher Sicht verlief der Champions-League-Auftakt mit Licht und Schatten. Was Waspo gegen die favorisierten Italiener gezeigt hat, war wirklich stark und noch mal eine deutliche Leistungssteigerung zum Supercup. Dass unsere drei Nationalspieler einen so entscheidenden Anteil am Erfolg hatten und Top-Spiele abgeliefert haben, freut mich sehr!“. Gemeint waren damit Nationalmannschaftskapitän Julian Real, der zwei Treffer erzielte, Moritz Schenkel, der mit zahlreichen Glanzparaten sein Team in Front hielt und Tobias Preuss, der vor der Saison von Spandau nach Hannover gewechselt war. Alle drei Spieler wurden gegen den Final-6-Teilnehmer der vergangenen Saison mit reichlich Spielzeit bedacht. Für Waspo war es der erste Sieg im zweiten Champions-League-Jahr. In der zurückliegenden Spielzeit konnten die Niedersachsen lediglich drei Unentschieden verzeichnen.

Weiter geht es in der Königsklasse des europäischen Vereinswasserballs am 8. November mit dem zweiten von 14 Spieltagen. Spandau wird dann vor heimischer Kulisse gegen den spanischen Vertreter CN Sabadell auf Wiedergutmachung sinnen, Waspo in Ungarn beim OSC Budapest die nächste Überraschung in Angriff nehmen.

» Champions League: Ergebnisse & Tabellen

 

(LE)

 

Download


Unsere Partner - Wasserball

 
Premium Poolpartner
 
Partner Wasserball
 
institutionelle Partner
 
internationale Verbände
 

Wasserball-EM 2018


Hier Hotels buchen und Gutes tun

Nutzen Sie den HRS-Logo-Button, um auf das HRS-Portal zu gelangen! Von jeder HRS-Buchung, die auf diesem Wege zu Stande kommt, fließen 5% des realisierten Übernachtungsumsatzen in Nachwuchs-förderprojekte des DSV. Unsere Jüngsten sagen schon mal Danke!