Vereinsfinder

 
 

Nachwuchs fördern!


Kommende Events

Wasserballer holen in Hamburg Schwung für die Olympia-Qualifikation

Wasserball
06.03.2020 Kategorie: Wasserball, Verband

© Jo Kleindl

Für die Wasserball-Männer des Deutschen Schwimm-Verbandes e.V. (DSV) beginnt in der kommenden Woche die heiße Phase im Kampf um die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio (24. Juli – 09. August). Als Generalprobe für das entscheidende Qualifikations-Turnier in Rotterdam (22. -29. März), bei dem die letzten drei Tickets für das Olympia-Turnier in Japan vergeben werden, steht in Hamburg erst noch das Vier-Nationen-Turnier (09. – 11. März) an. Nach den Spielen gegen Rumänien, Georgien und Montenegro in der Bäderland Schwimmhalle Inselpark wird Bundestrainer Hagen Stamm dann seinen Kader für Rotterdam benennen, drei Stellen sind noch zu streichen.

„Es finde es schön, dass sich Hamburg als Ausrichter für dieses Turnier angeboten hat. Weil es eine schöne Stadt ist, in der wir Wasserballer ja nicht so oft zu Gast sind. Und weil die Jungs mal raus sind aus dem Alltag in der Heimat“, erklärte Bundestrainer Hagen Stamm: „Das ist auch mal wichtig, um den Kopf frei zu kriegen.“

Und ist auch mal nötig. Zwei Champions-League-Spiele der Topvereine Wasserfreunde Spandau 04 und Waspo Hannover unterbrachen zuletzt die Vorbereitung, in der zuvor auf Madeira viel an Kondition und Taktik gearbeitet wurde. „Die zusätzliche Vorbereitungszeit hat uns gutgetan, wir werden uns in Rotterdam in einem besseren Zustand präsentieren als bei der EM in Budapest“, ist sich Stamm nach EM-Platz neun sicher.

Allerdings bereiteten ihm zuletzt ausgerechnet seinen beiden einzigen olympiaerfahrenen Spieler im Team - Marko Stamm und Julian Real waren 2008 in Peking dabei – doch einige Sorgen. Während Trainersohn Marko mit gebrochenem Nasenbein einfach weiter mittrainierte, musste bei Kapitän Real erst ein Riss im Trommelfell wieder zuwachsen. Erst seit wenigen Tagen darf er wieder ins Wasser. „Julian muss nun ein paar Extraschichten einlegen, damit wir ihn rechtzeitig wieder auf Normalniveau bekommen“, sagte Stamm. Denn das braucht es mindestens, wenn das Qualifikationsturnier am 22. März gegen Gastgeber Niederlande losgeht.


Die Spieltermine des DSV-Teams beim Vier-Nationen-Turnier in Hamburg

09. März, 19:30 Uhr: Deutschland – Rumänien
10. März, 19:30 Uhr: Deutschland – Georgien
11. März, 19:30 Uhr: Deutschland – Montenegro

Spielort: Bäderland Schwimmhalle Inselpark (Kurt-Emmerich-Platz 12, 21109 Hamburg)

Der DSV-Kader beim Vier-Nationen-Turnier in Hamburg

Mateo Cuk, Lucas Gielen, Maurice Jüngling, Ben Reibel, Marin Restovic, Marko Stamm, Denis Strelezkij (alle Wasserfreunde Spandau 04), Kevin Götz, Julian Rea, Moritz Schenkel, Reiko Zech (alle Waspo 1898 Hannover), Dennis Eidner (ASC Duisburg), Hannes Schulz (OSC Potsdam), Zoran Bozic (SSV Esslingen), Timo van der Bosch (SV Ludwigsburg 08), Niclas Schipper (White Sharks Hannover).

 

Unsere Partner - Wasserball

 
Premium Poolpartner
 
Partner Wasserball
 
institutionelle Partner
 
internationale Verbände
 


Hier Hotels buchen und Gutes tun

Nutzen Sie den HRS-Logo-Button, um auf das HRS-Portal zu gelangen! Von jeder HRS-Buchung, die auf diesem Wege zu Stande kommt, fließen 5% des realisierten Übernachtungsumsatzen in Nachwuchs-förderprojekte des DSV. Unsere Jüngsten sagen schon mal Danke!