Vereinsfinder

 
 

Kommende Events

Buschkow: „Wir haben sehr erfolgreich abgeschnitten“

DSV-Wasserspringer in Baku auf Rang drei im Medaillenspiegel
22.06.2015 Kategorie: Wasserspringen, Verband

Direktor Leistungssport und Bundestrainer Wasserspringen im DSV: Lutz Buschkow (Foto: Picture Alliance)

Kassel, 22. Juni 2015. Der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) blickt mehr als zufrieden auf die Wettkämpfe im Wasserspringen bei den Europaspielen in Baku 2015 zurück. Mit einer Gold-, einer Silber- und drei Bronzemedaillen musste das DSV-Team lediglich den Mannschaften aus Großbritannien (4/1/1) und Russland (3/5/1) den Vortritt lassen.

„Wir haben als Mannschaft mit dem DSV sehr erfolgreich abgeschnitten“, erklärt Lutz Buschkow, Direktor Leistungssport im DSV. „Mit dem Gewinn der Goldmedaille in der olympischen 3m-Synchron-Disziplin haben unsere Damen ein besonderes Highlight gesetzt.“ Das DSV-Team bestand in Baku aus „den langfristigen Hoffnungsträgern für die Olympischen Spiele 2020 und 2024“, so Buschkow weiter.

Die Goldmedaille ging auf das Konto von Louisa Stawczynski und Saskia Oettinghaus. Das Dresdner-Rostocker Duo verwies mit 284,07 Punkten Elena Chernykh/Maria Polykova (Russland/276,90) und Diana Shelestyuk/Marharita Dzhusova (Ukraine/264,87) auf die Plätze.

Die 18-jährige Stawczynski, die direkt von den Europameisterschaften in Rostock nach Baku gereist war, gewann zudem noch Silber vom 1-m-Brett und wurde Vierte vom 3-m-Brett – direkt hinter Oettinghaus, die sich die Bronzemedaille sicherte.

Der Berliner Frithjof Seidel wurde nicht nur Vierter in der Einzelkonkurrenz vom 1-m-Brett, er gewann an der Seite des Hallensers Nico Herzog (Zehnter vom 1-m-Brett) auch Bronze im Synchronspringen vom 3-m-Brett. Die dritte deutsche Bronzemedaille gewann die Berlinerin Elena Wassen vom Turm.

Weitere Finalplatzierungen erzielten Josefin Schneider (Dresden) als Fünfte vom 1-m-Brett, Fränze Jahn (Leipzig) auf Platz sechs vom 3-m-Brett sowie Cao Tri Le Nguyen (Berlin), der vom 3-m-Brett auf Rang acht und vom Turm auf Rang zehn sprang, und Carlo Leuchte (Dresden) als Neunter vom 3-m-Brett.

(HG)

 

Quicklinks

Unsere Partner - Wasserspringen

 
Premium Poolpartner
 
Partner Wasserspringen
 
institutionelle Partner
 
internationale Verbände
 

Hier Hotels buchen und Gutes tun

Nutzen Sie den HRS-Logo-Button, um auf das HRS-Portal zu gelangen! Von jeder HRS-Buchung, die auf diesem Wege zu Stande kommt, fließen 5% des realisierten Übernachtungsumsatzen in Nachwuchs-förderprojekte des DSV. Unsere Jüngsten sagen schon mal Danke!