Vereinsfinder

 
 

Kommende Events

Hier finden Sie die Ergebnisse

» Ergebnisse

Vierter und letzter Wettkampftag ebenfalls mit Edelmetall

Ihren dritten Sieg bei den Wettkämpfen des Internationalen Springer-Meeting in Montreal sicherte sich Elena Wassen mit 320,90 Pkt. vom 3m Brett der C-Jugend! Die Jüngste Springerin aus Deutschland beeindruckte mit sehr schönen und stabilen Sprüngen die Kampfrichter, Trainer und das Publikum.

Für Louisa Stawczynski war es ein Premiere-Wettkampf vom 3m Brett. Sie startete das erste Mal bei einem internationalen Turnier in der offenen Klasse! Im Vorkampf belegte sie dabei den 3. Platz. Mit einer guten Leistung und Punktzahl von 273,05 beendete Luisa das Finale auf dem 4.Platz mit 0,70 Punkten Rückstand auf den 3. Platz.

Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team!
Dieses Ergebnis sollte allen Mut machen die Wettkampfhöhepunkte im Jahr 2014 mit den im Jugendbereich stattfindenden Jugendeuropameisterschaften sowie den Jugendweltmeisterschaften fest ins Visier zu nehmen.

4 x Gold
1 x Silber
3 x Bronze

Dritter Wettkampftag und eine Bronzemedaille für Fränze Jahn!

» Ergebnisse: www.rezman.net

Der erste Wettkampf am dritten Tag fand mit Lou Massenberg vom 3m der C-Jugend statt. In einem mit 26 Startern großen Feld begann Lou konzentriert und konnte in der Pflicht einige springerische Akzente setzen. Am Ende seiner Serie waren die beiden letzten Sprünge ausschlaggebend um diesen Wettkampf weiter vorn beenden zu können. Platz 8 mit 331,30 Pkt. und einer Differenz von rund 16 Punkten zum 3. Platz zeigten aber deutlich dass dieser Wettkampf auch mit einigen Plätzen weiter vorn ausgehen hätte können. Ein Lernprozess für die zukünftigen nationalen und  internationalen Aufgaben für Lou.

Im zweiten Wettkampf am heutigen Tag sprang Fränze Jahn zu Bronze! Nach dem Vorkampf noch auf Platz 2 liegend hatte Sie gegen die im Final sehr gut springende Kanadierin (VK Platz 3) keine Chance diesen 2. Platz zu verteidigen. Dennoch für Fränze war dieser 3. Platz ein Achtungszeichen für die internationale Konkurrenz auf sich aufmerksam zu machen und um zu zeigen das sie in der Zukunft mit ihr zu rechnen ist.

CAMO - Zweiter Wettkampftag: 2x Gold und 1x Silber

Zweiter Wettkampftag: Nikolaus brachte Süßigkeiten am Morgen und am Ende des Tages gab es wieder Edelmetall für die Springer aus Deutschland: 2x Gold und 1x Silber.

Auch am zweiten Tag des Springer-Meetings in Montreal sprangen die DSV-Springer auf´s Treppchen!
Gold bei den Mädchen der C-Jugend vom Turm für Elena Wassen (275,55 Pkt.) und zehn Punkten Vorsprung vor der Konkurrenz.  Herzlichen Glückwunsch auch der Trainerin Anne-Kathrin Hoffmann.

Unser einziger männlicher Springer Lou Massenberg stellte sich vom 1m Brett der Jugend C dem internationalen Starterfeld. Den Medaillensatz mit einer Goldmedaille zu komplettieren, war das ehrgeizige Ziel von Lou. Leider unterliefen ihm bei den Pflichtsprüngen einige Unsicherheiten und damit war es nicht mehr möglich in den Medaillenkampf einzuschreiten. Platz 5 mit 307,05 Pkt. und knapp 6 Punkten Rückstand auf  einen Podestplatz machten ein zusätzliches Nikolausgeschenk nicht wahr werden.

Ein 2. Platz und damit die Silbermedaille ersprang sich Christina Wassen vom 1m Brett der Jugend B. (335,45 Pkt.) Mit stabilen und sicheren Sprüngen untermauerte sie ihren silbernen Rang und musste nur einer Springerin aus Mexico den Vortritt lassen.  Klasse!

Das Finale, 3m Mädchen A, fand mit beiden DSV Springerinnen Louisa Stawczynski  und Kristin Syrbe statt. Mit einer sehr guten kämpferischen  Leistung wurde Luisa mit  426,95 Punkten erste und mit der Goldmedaille belohnt!  Kristin sprang ihr Programm durch und konnte am Ende mit 374,80 Punkten dem 7. Platz belegen.

Montreal (CAN) CAMO Invitation 05.-08.12.2013

Erster Wettkampftag: 1x Gold und einmal Bronze für die DSV Nachwuchsspringer beim Internationalem Springen in Canada.

Bei den diesjährigen Internationalen Springer Meeting in Montreal geht eine sechsköpfige Springergilde, unter der Leitung des Bundestrainers Jugend Frank Taubert, an den Start.

Im Vorfeld hatte sich Timo Barthel (Dresden) für diesen Wettkampf qualifiziert und musste aus Verletzungsgründen auf diesen Start in Canada verzichten. Von hier aus gute Besserung! Die Mannschaft besteht  aus 5 Mädchen (Kristin Syrbe, Louisa Stawczynski, Fränze Jahn, Christina und Elena Wassen)  und einem Jungen, Lou Massenberg. Nach dem ersten Tag nehmen wir zwei Medaillen mit nach Hause. Gold für Elena Wassen von 1m der Mädchen der C-Jugend. Sie war die einzige DSV-Vertreterin in dieser Disziplin. Herzlichen Glückwunsch auch der Trainerin Anne-Kathrin Hoffmann.

Der Berliner Lou Massenberg startete vom Turm in der C-Jugend der jungen Männer und konnte sich dort sich die Bronzemadaille sichern.  
Zwei weitere Wettkämpfe fanden mit deutscher Beteiligung statt. Das 3m Kunstspringen der Mädchen B ( mit Christina Wassen und Fränze Jahn) und der Turmwettkampf der jungen Damen der A-Jugend mit der Dresdnerin Kristin Syrbe waren die Entscheidungen. Beide „B-Mädchen“ konnten sich für das Finale qualifizieren und Christina verpasste mit 2 Punkten das Siegerpodest nur denkbar knapp.  Die Leipzigerin Fränze Jahn wurde in diesem Finale 8. und erlebte genauso wie ihre Berliner Wettkampfgefährtin wie spontan und flexibel ein Sportler sein muss. Der Wettkampfplan hatte sich geändert und beide hätten nach dem alten Zeitplan erst später den Wettkampf beginnen sollen. Doch es kam anders als gedacht. Kaum in der Halle wurden beide Sportlerinnen in formiert das gleich ihr Wettkampf beginnt und es keine Zeit mehr gab sich einzuspringen. Beide Mädels machten ihre Sache dennoch gut. Glückwunsch!

Vom Turm der Jugend A der Mädchen ging Kristin Syrbe an den Start. Die Pflicht im Vorkampf war überzeugend und machte Hoffnung auf ein gutes Vorkampfergebnis. Platz 5 und Reserven bei den Kürsprüngen waren keine gute Ausgangssituation für das Finale der jungen Damen. Gleich im ersten Kürdurchgang waren alle Ziele sich weiter vorn zu platzieren zu Nichte gemacht.  Mit einer leichten Turmberührung der Füße beim zweieinhalb Delphinsalto gehechtet war das negative „Schlüsselerlebnis“ für Kristin. Danach war es schwer der Konkurrenz Paroli bieten zu können. Sie konnte Ihren 5. Platz behaupten und beendete diesen Wettkampf mit 318,85 Punkten.

Quicklinks

Unsere Partner - Wasserspringen

 
Premium Poolpartner
 
Partner Wasserspringen
 
institutionelle Partner
 
internationale Verbände
 

Hier Hotels buchen und Gutes tun

Nutzen Sie den HRS-Logo-Button, um auf das HRS-Portal zu gelangen! Von jeder HRS-Buchung, die auf diesem Wege zu Stande kommt, fließen 5% des realisierten Übernachtungsumsatzen in Nachwuchs-förderprojekte des DSV. Unsere Jüngsten sagen schon mal Danke!