Vereinsfinder

 
 

Kommende Events

3. Tag CAMO - Wettkämpfe in Montreal

Auch am dritten Wettkampftag konnten die deutschen Teilnehmer/innen 3 Medaillen gewinnen. Leider blieb uns heute der Griff nach Gold verwehrt. Aber um hier eine Goldmedaille zu gewinnen sind 2 Dinge ausschlaggebend:

1. die Wettkampfserie stabil auf hohem Niveau durch zu springen und
2. man muß in seiner Wettkampfserie noch Glanzlichter bieten können.

Dieses ist unseren Sportlern trotz sehr guter Leistungen heute nicht gelungen.
Im ersten Wettkampf, dem 1 Meter Kunstspringen der C-Jugend verpatzte Lou seinen 1 1/2 fachen Salto rückwärts und erhielt dafür nur Noten zwischen 4 und 5. Trotzdem danach sein 2 1/2 facher Salto vorwärts mit 7,5 und 8 Pkt. bewertet wurde, war der 2. Platz leider nicht mehr zu erreichen. Die Goldmedaille gewann mit einer überragenden Leistung Marcelo Ramon aus Mexico der auch schon den 3 Meter Wettbewerb für sich entschieden hat.

Ergebnis:

1. Marcelo Ramon MEX 349,65 Pkt.
2. Colten Young USA 317,60 Pkt.
3. Lou Massenberg GER (Berlin) 311,40 Pkt.

Bei den Mädchen der B-Jugend entwickelte sich ein spannendes, von hohem Niveau geprägtes  Finale vom 3 Meterbrett. Am Ende gewannen unsere Mädchen Silber und Bronze. Dabei muß man aber hinzufügen, daß Helen Trumpf mehr Punkte gesprungen ist als bei ihrem JEM-Erfolg in diesem Jahr in Graz.

Ergebnis:

1. Madison Witt USA 370,45 Pkt.
2. Helen Trumpf GER (Dresden) 369,55 Pkt.
3. Tina Leuchte GER (Dresden) 360,80 Pkt.
4. Hana Kaneto JPN 357,45 Pkt.
5. Saskia Oettinghaus GER (Rostock) 356,85 Pkt.
6. Josefin Schneider GER (Dresden) 347,25 Pkt.

2. Tag CAMO - Wettkämpfe in Montreal

Die deutschen Wasserspringen erkämpfen einen kompletten Medaillensatz.

Mit ausgezeichneten Leistungen präsentierten sich die Springer aus Deutschland an diesem Tag.

Herausragend dabei der Sieg von Frithjof Seidel in der 1 Meterkonkurrenz der B-Jugend. Erfreulich dabei, das er sich nach einem mißglücktem 7. Sprung und dem zwischenzeitlich 3. Platz noch durch 2 sehr schöne Sprünge die von den Kampfrichtern mit 7,5 und 8 Pkt. bewertet wurden den Sieg sichern konnte.

Ergebnis:

1. Frithjof Seidel GER (Berlin) 424,35 Pkt.
2. Peter Tach-Mai CAN 418,00 Pkt.
3. Cao Tri Le Nguyen GER (Berlin) 412,20 Pkt.

Im 3 Meter Wettbwerb der C-Jugend gewann Lou Massenberg mit einer guten Leistung die Silbermedaille. Lediglich der 2 1/2 fache Auerbachsalto mißlang dem jungen Berliner. 

Ergebnis:

1. Marcelo Ramon MEX 381,25 Pkt.
2. Lou Massenberg GER (Berlin) 348,45 Pkt.
3. Vincent Cartier CAN 332,40 Pkt.

In der 3. Disziplin mit deutscher Beteiligung verpasste Lene Krüger ganz knapp das Podest. Selbst ohne größeren Patzer gesprungen, musste sie die noch besseren Leistungen ihrer Konkurrentinnen am heutigen Tag anerkennen.

Ergebnis:

1. Marie Pierre Lachance CAN 265,15 Pkt.
2. Nikki Watters USA 264,30 Pkt.
3. Daria Lenz USA 258,70 Pkt.
4. Lene Krüger GER (Rostock) 258,40 Pkt.

1. Tag CAMO

An den Wettkämpfen nehmen in diesem Jahr 130 Sportler und Sportlerinnen aus 6 Nationen teil. Mit dabei sind außer Canada und unseren Sportlern noch eine Vielzahl von Teilnehmern aus den USA, Cuba, Mexico und Japan.
Leider haben in diesem Jahr die europäischen Spitzennationen ihre Teilnahme abgesagt. Auch leiden die Wettkämpfe in der offenen Klasse unter der Absage der kanadischen Spitzenathleten. Diese befinden sich nach den olympischen Spielen von London noch in der Aufbauphase.

Der erste Wettkampftag verlief für die deutschen Wasserspringer sehr erfolgreich.
Im ersten Wettkampf, dem 3 Meter Kunstspringen der weiblichen C-Jugend gewannen Lene Krüger aus Rostock die Silbermedaille mit 320,60 Pkt und Christina Wassen vom WSC Aachen die Bronzemedaille mit 298,85 Pkt..
Der Sieg ging an Nikki Watters aus den USA. Sie gewann den Wettkampf mit 323,50 Pkt.

Lene ihre Wettkampfserie stabil  in guter Qualität. Christina erkämpfte sich Platz 3 nach kämpferischer Leistung. Im ersten Durchgang touchierte sie beim 1 ½ Salto vorwärts mit den Füßen das Brett und damit mißlang ihr dieser Sprung gründlich. Beide Mädchen konnten aber mit  sehr guten Kürsprüngen aufwarten. Dabei gab es Wertungen bis 8,0.

Die zweite Disziplin mit deutscher  Beteiligung war das Kunstspringen vom
1 Meterbrett. Stark präsentierten sich unsere Mädchen.  Platz 1 – 4 war der Lohn.
Während ihre Gegnerinnen alle in ihren Wettkampfprogrammen Schwächen zeigten, gelang es den deutschen Mädchen konstant auf hohem Niveau ihr Wettkampfprogramm sowohl im Vorkampf als auch im Finale zu zeigen.


Ergebnis:

1. Friederike Freyer (Leipzig) 342,40 Pkt.
2.Tina Leuchte (Dresden) 326,40 Pkt.
3.Saskia Oettinghaus (Rostock) 313,00 Pkt.
4.Josefin Schneider (Dresden) 311,75 Pkt.

» Ergebnisse (Homepage camoinvitation Canada)

Quicklinks

Unsere Partner - Wasserspringen

 
Premium Poolpartner
 
Partner Wasserspringen
 
institutionelle Partner
 
internationale Verbände
 

Hier Hotels buchen und Gutes tun

Nutzen Sie den HRS-Logo-Button, um auf das HRS-Portal zu gelangen! Von jeder HRS-Buchung, die auf diesem Wege zu Stande kommt, fließen 5% des realisierten Übernachtungsumsatzen in Nachwuchs-förderprojekte des DSV. Unsere Jüngsten sagen schon mal Danke!