Vereinsfinder

 
 

Kommende Events

Erfolgreiche C-Jugendliche Wasserspringer beim NSA-Diving Cup in Sofia

Vom 18. – 20. Juli 2012 fand in Sofia der NSA-Diving-Cup im Wasserspringen statt, an dem 13 Nationen, darunter Springer aus Russland, der Ukraine und aus Australien an den Start gingen. Der Deutsche Schwimm-Verband nahm mit sechs C-Jugendliche Wasserspringer, die sich mit guten Leistungen bei ihren Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock für dieses Meeting empfohlen hatten, an diesem Wettkampf teil.

Erfolgreichste deutsche Springerin war Christina Wassen (WSC StädteRegion Aachen), die als C-Jugendliche bereits in der B-Jugend an den Start ging und hier alle Disziplinen (1m, 3m, Turm) für sich entscheiden konnte. Sie bestach besonders durch eine hohe Stabilität in ihren Wettkampfsprüngen. Am Ende der Veranstaltung wurde sie dafür als beste Springerin in der B-Jugend ausgezeichnet. Ihre Schwester Elena (WSC StädteRegion Aachen), die ebenfalls in der B-Jugend an den Start ging, belegte von 1m, 3m und vom Turm jeweils die Bronzemedaille. Von den Brettern verhinderte die ägyptische Springerin Mennathalla Ahmed den deutschen Doppelsieg während sich vom Turm die ukrainische Springerin Elizaveta Kukushina mit einer wunderschönen 2 ½ Rückwärtsschraube im letzten Durchgang des Turmwettkampfes  noch an Elena vorbei auf Platz zwei schob.

In der C-Jugend ging die Dresdnerin Maren Hähle an den Start. In ihrem ersten Wettkampf, dem 1m Kunstspringen erkämpfte sie mit einer soliden Leistung die Silbermedaille. Höhepunkt ihrer 1m Serie war zweifelsfrei ihr Doppelsalto vorwärts gehechtet auf den sie von den Kampfrichtern Noten  zwischen 6 ½ - 7 erhielt. Pech hatte sie dagegen im 3m-Wettkampf, in dem ihr sowohl der 2 ½ Salto vorwärts als auch der 2 ½ Delfinsalto nicht optimal gelangen. Am Ende belegte sie mit 15 Hundertstel Punkten Rückstand zu Platz 3 den undankbaren 4. Platz. Umso glücklicher war Maren dann nach ihrem Turmwettkampf, in dem sie diesmal den Spieß umdrehen konnte und mit 2 Zehntel Vorsprung die Goldmedaille erkämpfte. Platz 2 und 3 gingen hier an die russischen Springerinnen Alena Dubrovina und Anna Chuynyshena. Die zweite C-Jugendliche Springerin Felicitas Richter (SV Halle) plagte sich in Sofia mit einer Ohrenentzündung und musste leider auf ihre Starts verzichten. Wir wünschen ihr an dieser Stelle gute Besserung.

Erfolgreichster Springer bei den Jungen war Lou Massenberg (Berliner TSC). Nach anfänglichen Schwierigkeiten und Platz 4 vom 3m Brett steigerte er sich von Wettkampf zu Wettkampf. Im Turmspringen belegte er hinter dem Ukrainer Anton Rulev Platz 2 um dann im 1m Kunstspringen endlich die ersehnte Goldmedaille zu gewinnen. Am Ende der Veranstaltung wurde auch er als erfolgreichster C-Jugendlicher Springer geehrt. Sebastian Hengst (SC DHfK Leipzig) erkämpfte im 3m Kunstspringen hinter Alexandr Lebedev aus St. Petersburg die Silbermedaille. Im Wettkampf vom 1m Brett und im Turmspringen hatte auch er dann das Pech mit dem undankbaren 4. Platz Vorlieb nehmen zu müssen.

Weitere Medaillen erkämpften die für das Team Dresden gestarteten Springer Karl Schöne und Max Stieberitz. Beide sicherten sich die Bronzemedaille vom 3m Brett.

So konnten die deutschen Wasserspringer insgesamt 5 Goldmedaillen, 3 Silbermedaillen sowie 3 Bronzemedaillen erkämpfen, was für das 6-köpfige DSV Team überaus erfolgreich war.

» Ergebnisse Girls

» Ergebnisse Boys

Quicklinks

Unsere Partner - Wasserspringen

 
Premium Poolpartner
 
Partner Wasserspringen
 
institutionelle Partner
 
internationale Verbände
 

Hier Hotels buchen und Gutes tun

Nutzen Sie den HRS-Logo-Button, um auf das HRS-Portal zu gelangen! Von jeder HRS-Buchung, die auf diesem Wege zu Stande kommt, fließen 5% des realisierten Übernachtungsumsatzen in Nachwuchs-förderprojekte des DSV. Unsere Jüngsten sagen schon mal Danke!