Vereinsfinder

 
 

Kommende Events

TV Wasserspring-Spektakel: „Höher, schneller, besser!“

DSV-Trainer schonen die Promis nicht und deren Erfolge können sich durchaus sehen lassen.

Wenn das kein Wasserspringen war, was denn sonst? Die Darbietungen der Topmodels, Schauspieler und Promisportler vor dem restlos ausverkauften Olympiastadion in München reichten in diesem Jahr bei der 9. Ausgabe des TV Total Turmspringens von zweieinhalb Salto vorwärts, anderthalb Salto rückwärts mit eineinhalb Schrauben, über anderthalb Delfinsalto gehockt, bis hin zu anderthalb Salto vorwärts mit zweieinhalbfacher Schraube. Innerhalb kürzester Zeit hatten die Promis diese Sprünge von den DSV-Trainern an ihren jeweiligen Trainingsstätten beigebracht bekommen.

Gerd Völker in Berlin und Jürgen Weuthen in Köln stemmten mit Abstand die größte Anzahl an Promis im wöchentlichen Trainingsbetrieb. Susanne Beyer betreute nicht nur die Promis in Frankfurt, sondern reiste auch nach Hamburg, um den Teilnehmern aus dem Norden Trainingsstunden vor Ort zu ermöglichen. Michaela Herbig deckte in München den Trainingsbedarf für den Süden Deutschlands ab und Michael Kemenater bereitete  in der Olympiahalle Daniel Amenati vor. Auch Thomas Bertoldo leistete einige Trainingsstunden in Heilbronn. Glücklich konnten sich diejenigen Promis schätzen, die in Berlin oder Köln trainierten, denn hier standen sowohl eine Bubbleanlage als auch Hydraulikbretter zur Erlernung der Sprünge zur Verfügung.

Schon in der Trainingsphase zeichnete es sich ab: „Dieses Jahr wird es heiß hergehen beim 9. TV Total Turmspringen“ lautete die einstimmige Meinung der DSV-Trainer. Die Kamerateams, welche die Trainingsstätten in ganz Deutschland besuchten, um Momentaufnahmen der Trainingseinheiten festzuhalten, staunten nicht schlecht.

„Das ist schon hart, was die da machen“, urteilte ein mitgereister Reporter von Pro7.

Und in der Tat lieferten sie am Abend des TV-Wettkampfes leistungsstarke Sprünge mit außergewöhnlich hohen Schwierigkeitsgraden ab, so dass es im Jahr 2013 beim TV total Turmspringen hieß: „Eine super Show und unglaubliche Leistungen der Akteure. Sie waren höher, schneller und besser als jemals zuvor.“

Auch Walter Alt, Vorsitzender der Fachsparte Wasserspringen im DSV, beobachtete das bunte Treiben vor und hinter der Kamera mit wohlwollender Miene: Die sportlichen Leistungen und der Unterhaltungsfaktor hielten sich offenkundig die Waage.

Nach der Sendung bot sich noch manche gute Gelegenheit für konstruktive Gespräche mit dem einen oder anderen Entscheidungsträger. Fazit: Wir denken, der Aufwand hat sich auch in diesem Jahr wiedermal gelohnt!

Ergebnis Finale Einzel:

1 Platz: Steffen Groth, Berlin
Trainer, Gerd Völker.
2 Platz: Fabian Hambüchen, Köln
Trainer , H. Jürgen Weuthen
3 Platz: Daniel Amienatie, München
Trainer , Michael Kemenater

Ergebnis Finale Synchron:

1 Platz: Annabelle Mandeng, Steffen Groth, Berlin
Trainer, Gerd Völker
2 Platz: Ronja Hilbig, Patric Heitzmann, Hamburg
Trainer, Susanne Beyer
3 Platz: Jonas Reckermann, Fabian Hambüchen, Köln
Trainer, H. Jürgen Weuthen

Quicklinks

Unsere Partner - Wasserspringen

 
Premium Poolpartner
 
Partner Wasserspringen
 
institutionelle Partner
 
internationale Verbände
 

Hier Hotels buchen und Gutes tun

Nutzen Sie den HRS-Logo-Button, um auf das HRS-Portal zu gelangen! Von jeder HRS-Buchung, die auf diesem Wege zu Stande kommt, fließen 5% des realisierten Übernachtungsumsatzen in Nachwuchs-förderprojekte des DSV. Unsere Jüngsten sagen schon mal Danke!