Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen

Hier finden Sie eine Übersicht der vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) angebotenen offiziellen Schwimmabzeichen, wie zum Beispiel dem Frühschwimmer-Abzeichen "Seepferdchen", sowie deren Leistungsanforderungen.

» Schwimmabzeichen

 

Vereinsfinder

 
 

Dopingprävention

 

Über unsere Jugend

Infos zur dsv-jugend? Anklicken!

Unsere dsv-jugend, die Jugend-organisation des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), verantwortet zahlreiche wichtige Themenbereiche, die unter anderem dazu beitragen die Zukunft deutscher Schwimmsport-vereine zu sichern.

» dsv-jugend

 

Kommende Events

Ab ins Schwimmbad

DOSB fordert Bundesförderprogramm für Sportinfrastruktur

500 Millionen Euro jährlich
08.11.2017 Kategorie: Verband, Breiten-, Freizeit- & Gesundheitssport

(Foto: Picture Alliance)

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat vom Bund ein Förderprogramm zur Sanierung der Infrastruktur der Sportstätten in Deutschland gefordert. Die Situation der maroden Sportstätten will der DOSB auch bei der Internationalen Fachmesse für Freiraum, Sport- und Bäderanlagen (FSB) (7. bis 10. November) in Köln zur Sprache bringen. Der DOSB bündelt damit die Anliegen mehrerer Spitzenverbände, zu denen auch der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) zählt.

"Wenn selbst in Zeiten einer soliden Wirtschaftsentwicklung und guter Steuereinnahmen, geringen Zinsen und einer klaren Problemanalyse Bund und Länder sich nicht zu einer nationalen Kraftanstrengung zur Förderung der Sportinfrastruktur durchringen können, ist es schlecht um unser Land bestellt", sagte Walter Schneeloch, DOSB-Vizepräsident Breitensport und Sportentwicklung.

Der DOSB hofft, dass der Bund in der Legislaturperiode 2017 bis 2021 ein Bundesprogramm zur Förderung der Sportinfrastruktur im Umfang von jährlich mindestens 500 Millionen Euro auflegt. "Man sollte sich schlicht nicht damit abfinden, dass unsere Kinder in kaputten Schulturnhallen unterrichtet oder Schwimmbäder nur deswegen geschlossen werden, weil kein Geld für die Sanierung vorhanden ist", sagte Schneeloch.

DSV fordert ebenfalls bundesweites Förderprogramm

Der Deutsche Schwimm-Verband richtete bereits im Oktober die eindringliche Bitte an die Verhandlungsführer der Koalitionsrunde, im Zuge der Koalitionsverhandlungen ein klares Zeichen für die Schwimmfähigkeit der in Deutschland lebenden Kinder zu setzen und hierfür ein Sanierungs- und Neubauprogramm für ortsnahe Schwimmhallen zu vereinbaren. (» DSV Pressemitteilung)

Eine solide Schwimmausbildung in Verbindung mit geübter Bewegungssicherheit ist nach Auffassung des DSV Grundlage zur Vermeidung eines Ertrinkungstods und bietet über den gesamten Lebenszyklus hinweg Freude im Wasser sowie Gesundheit und Fitness für den Alltag. Hierzu sind ausreichend Wasserflächen den Vereinen und Schulen zur Verfügung zu stellen.

 

(DOSB/SID/LE)