Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen

Hier finden Sie eine Übersicht der vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) angebotenen offiziellen Schwimmabzeichen, wie zum Beispiel dem Frühschwimmer-Abzeichen "Seepferdchen", sowie deren Leistungsanforderungen.

» Schwimmabzeichen

 

Vereinsfinder

 
 

Dopingprävention

 

Über unsere Jugend

Infos zur dsv-jugend? Anklicken!

Unsere dsv-jugend, die Jugend-organisation des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), verantwortet zahlreiche wichtige Themenbereiche, die unter anderem dazu beitragen die Zukunft deutscher Schwimmsport-vereine zu sichern.

» dsv-jugend

 

Kommende Events

Ab ins Schwimmbad

Deutsche Wasserballer überzeugen mit bestem EM-Resultat seit 17 Jahren


30.01.2012 Kategorie: Verband, Wasserball

Das Wasserball-Team Deutschland siegte zum Abschluss der EM in Eindhoven (NED) souverän mit 9:6 über Griechenland und beendet die Titelkämpfe auf Rang Fünf, der besten EM-Platzierung seit der Bronze-Medaille 1995 in Wien. Mit diesem Ergebnis haben sich die Deutschen Wasserballer nicht nur für die wichtige Olympia-Qualifikation im April in Edmonton (CAN) qualifiziert, bei der noch insgesamt vier Startplätze für die Olympischen Spiele in London vergeben werden, sondern ebenfalls die Teilnahme an der Weltmeisterschaft im kommenden Jahr im spanischen Barcelona sowie an der EM 2014 in Budapest (HUN) gesichert.

Nach zurückhaltendem Beginn glänzte das Team von Hagen Stamm um einen erneut herausragenden Keeper Alexander Tchigir vor allem in der Defensive mit großem Einsatz und Kampfgeist. Ab dem dritten Spielviertel lief es dann auch im deutschen Angriff um den sehr agilen Center Sven Roeßing, der insgesamt drei Treffer erzielte. Die Vorentscheidung fiel für das Wasserball-Team Deutschland, als Tobias Kreuzmann als vorübergehender Keeper bei zweifacher Unterzahl – Torwart Tchigir und Marko Stamm mussten eine Zeitstrafe absitzen – den griechischen Angriff sicher parieren konnte und den Südeuropäern damit „endgültig den letzten Zahn zog“, wie es Team-Manager Michael Zellmer (Hannover) nach dem Match formulierte. Coach Stamm war über die abschließende Leistung seines Teams sehr zufrieden: „Das Team hat den Kampf heute noch einmal angenommen und sich mit einer guten Leistung von der EM verabschiedet. Insbesondere der Teamgeist zum Spielende, als die Griechen noch zwei eindeutige Tätlichkeiten begingen und die Situation zu eskalieren drohte, lässt mich sehr hoffnungsvoll in die Zukunft blicken. Wir haben ein tolles Team!“ 

GER-GRE 9:6 (1:2,2:1,3:1,3:2)

Torschützen GER: Roeßing 3, Politze, Stamm, Oeler, Wollthan., Schlotterbeck, Schüler

Team GER:
Tor: Alexander Tchigir (Wfr. Spandau), Roger Kong (SG W98/Waspo Hannover)Feld: Fabian Schroedter, Marko Stamm, Marc Politze, Erik Bukowski, Moritz Oeler, Andreas Schlotterbeck (alle Wfr. Spandau), Julian Real, Paul Schüler, Tobias Kreuzmann, Sven Roeßing (alle ASC Duisburg), Tim Wollthan (SV Bayer Uerdingen)
Bundestrainer: Hagen Stamm (Berlin)
Co-Trainer: Nebojsa Novoselac (Berlin)
Referees: Mr. Alexandrescu (ROM), Mr. Fekete (HUN)
Delegate: Mr. Sharonov (RUS), Mr. Perisic (SRB)
Zuschauer: 800
Stadion: Pieter van den Hogenband Zwemstadion

Michael Zellmer