Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen

Hier finden Sie eine Übersicht der vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) angebotenen offiziellen Schwimmabzeichen, wie zum Beispiel dem Frühschwimmer-Abzeichen "Seepferdchen", sowie deren Leistungsanforderungen.

» Schwimmabzeichen

 

Vereinsfinder

 
 

Dopingprävention

 

Über unsere Jugend

Infos zur dsv-jugend? Anklicken!

Unsere dsv-jugend, die Jugend-organisation des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), verantwortet zahlreiche wichtige Themenbereiche, die unter anderem dazu beitragen die Zukunft deutscher Schwimmsport-vereine zu sichern.

» dsv-jugend

 

Kommende Events

Ab ins Schwimmbad

DSV beruft Prof. Dr. Lutz Thieme als Sonderbeauftragten für die Sportentwicklung

Verbandsleben
09.04.2020 Kategorie: Verband, Breiten-, Freizeit- & Gesundheitssport

©privat

Nach einer umfangreichen Neuausrichtung seiner Leistungssportstrukturen in den vergangenen eineinhalb Jahren wendet sich der Deutsche Schwimm-Verband e.V. (DSV) jetzt in enger Kooperation mit seinen Landesverbänden der strategischen Aufstellung und operativen Umsetzung der Entwicklung des allgemeinen Sports zu. Um in diesem für den DSV existenziellen Bereich der modernen Gesellschaft künftig noch mehr Angebote zur Steigerung der Lebensqualität, zur Selbstfindung und Selbstverwirklichung unterbreiten zu können, beruft der Vorstand Herrn Prof. Dr. Lutz Thieme zum DSV-Sonderbeauftragten für Sportentwicklung.

„Professor Doktor Thieme wird in enger Zusammenarbeit mit den Landesverbänden und dem DSV-Vorstand unsere künftigen Handlungsfelder definieren und solch wichtige Themen wie Breiten- und Gesundheitssport, aber auch vielschichtige Bildungsfragen in unserem Verband vorantreiben“, erklärte DSV-Vizepräsident Uwe Brinkmann nach dem Vorstandsbeschluss. Prof. Dr. Thieme freut sich auf die neue Aufgabe: "Ich bin mit Leib und Seele ein Vereinsmensch. Die Rolle der Verbände sehe ich vor allem in der Stärkung der Vereine vor Ort. Mich hierbei beim DSV einbringen zu können ist eine besondere Herausforderung und eine reizvolle Aufgabe.“

Prof. Dr. Thieme hatte als Jugendlicher Schwimmen als Leistungssport in Erfurt betrieben, später engagierte er sich viele Jahre ehrenamtlich im Vorstand der Schwimm- und Sportfreunde Bonn e.V., deren Vereinsvorsitzender er ab 2012 sechs Jahre lang war. 2018 leitete er zudem für acht Monate den Landessportbund Rheinland-Pfalz.

Nach dem Studium in Leipzig war Thieme in mehreren Positionen im und außerhalb des Sports tätig, bevor er 2001 eine Professur für Sportmanagement an der Hochschule Koblenz (Campus Remagen) antrat. Der 53-Jährige gilt als Experte für die Themen Sportentwicklung, Ehrenamt und Sportförderung. Vom Bundesinstitut für Sportwissenschaften erhielt Thieme zuletzt Forschungsaufträge, die sich mit der Erfassung der vorhandenen Bäderinfrastruktur in Deutschland und deren Zustand beschäftigen. Zudem erarbeitet er derzeit eine Expertise, wie eine bundesweite Sportstättenstatistik geplant und umgesetzt werden könnte

„Der DSV hat mit Lutz Thieme eine Autorität für diese wichtige Position gefunden, die sich von Berufs wegen bestens auskennt mit dem Thema Sportentwicklung. Wir schätzen ihn zudem als besonnenen und umsichtigen Menschen, der bestehende Ansätze wie die Schwimmwelten sicher gewinnbringend aufgreifen wird“, sagte Dr. Wolfram Sperling. Der Präsident des Sächsischen Schwimm-Verbandes kennt Thieme bereits seit dessen Studienzeit. Auch sonst ist viel Zustimmung für die Besetzung dieses Ehrenamtes zu vernehmen: „Diese Personalentscheidung könnte eine der wichtigsten für die weitere Entwicklung des Verbandes werden. Lutz Thieme steht für Kompetenz, aber auch für Kollegialität und für das Miteinander, damit passt er bestens in unser Team“, erklärte Harald Walter, der Präsident des Bayerischen Schwimmverbandes.

Als Direktor Leistungssport freut sich Thomas Kurschilgen ebenfalls über den namhaften Mitstreiter. „Der DSV steht als einer der großen traditionellen Spitzenverbände vor der großen Herausforderung, neben der weiteren Professionalisierung der Strukturen im Leistungssport und im Management auch als Kulturgut mit seinen Potenzialen stärker als bisher in die Gesellschaft hineinzuwirken“, erklärte Kurschilgen: „Es ist daher eine unerlässliche Aufgabe, die Sportentwicklung strategisch und zukunftsorientiert auszurichten. Ich begrüße es sehr, dass wir die Kompetenz von Prof. Dr. Lutz Thieme als DSV-Sonderbeauftragten für diesen Bereich gewinnen konnten.“