Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen

Hier finden Sie eine Übersicht der vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) angebotenen offiziellen Schwimmabzeichen, wie zum Beispiel dem Frühschwimmer-Abzeichen "Seepferdchen", sowie deren Leistungsanforderungen.

» Schwimmabzeichen

 

Vereinsfinder

 
 

Dopingprävention

 

Über unsere Jugend

Infos zur dsv-jugend? Anklicken!

Unsere dsv-jugend, die Jugend-organisation des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), verantwortet zahlreiche wichtige Themenbereiche, die unter anderem dazu beitragen die Zukunft deutscher Schwimmsport-vereine zu sichern.

» dsv-jugend

 

Kommende Events

Ab ins Schwimmbad

Schwimmprojekt in Sachsen-Anhalt schließt Lücke in der Schwimmausbildung

Schwimmverband Sachsen-Anhalt ausgezeichnet
20.11.2020 Kategorie: Verband, Schwimmen, Breiten-, Freizeit- & Gesundheitssport

© Jo Kleindl

Es ist ein Schwimmprojekt mit Vorbildcharakter: die Aktion „Schwimmen lernen als Lebensversicherung“ des Landesschwimmverbandes Sachsen-Anhalt (LSVSA). Das hat auch der dortige Landessportbund Sachsen-Anhalt gewürdigt, der das Projekt bei seiner alljährigen Ehrung jetzt mit einem Sonderpreis und einem Preisgeld von 1.000 Euro ausgezeichnet hat.

Im Zuge der Schwimmausbildung ist mit dem Frühschwimmerabzeichen, im Volksmund liebevoll Seepferdchen genannt, nur die erste Etappe geschafft. Vielen Eltern genügt für ihre Kinder bereits das Seepferdchen, doch tatsächlich ist es von dort bis zum/zur sicheren Schwimmer*in noch ein weiter Weg. „Zwischen den Anforderungen des Frühschwimmerabzeichens und denen des Deutschen Schwimmabzeichens Bronze klafft eine große Lücke. Das hat den Landesschwimmverband Sachsen-Anhalt veranlasst, eine Initiative zu entwickeln, Kinder auf den Weg zum sicheren Schwimmer zu bringen“, erläutert LSVSA-Präsidentin Edda Kaminski die Hintergründe.

Das war die Geburt der LSVSA-Seepferdchen-Medaille. „Wir wollen Kinder und Eltern motivieren, sich nicht mit dem Erwerb des Frühschwimmerabzeichens zufrieden zu geben.“, sagt Edda Kaminski. Vier Aufgaben gilt es zu erfüllen, um sich die begehrte Plakette zu sichern: 100m Schwimmen in Brust- oder Rückenlage, 50m Schwimmen in der anderen Lage, 25m Sicherheitsschwimmen in Kleidung sowie eine Kombinationsübung zum Nachweis aller schwimmerischen Grundfertigkeiten.

In diesem Zusammenhang erarbeitete der Landesschwimmverband auch eine Schwimmlernkonzeption mit intensiver Wassergewöhnung, ausgerichtet auf das Lehren aller Grundfertigkeiten (Tauchen, Auftreiben, Atmen, Gleiten, Schweben, Springen, Fortbewegen) ohne Auftriebsmittel. Die Kursdauer umfasst den Zeitraum eines Schuljahres, geübt wird einmal pro Woche – insgesamt rund 35 Stunden. In der Gruppe werden jeweils zehn Kinder im Vorschulalter von zwei qualifizierten Personen betreut.