Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen

Hier finden Sie eine Übersicht der vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) angebotenen offiziellen Schwimmabzeichen, wie zum Beispiel dem Frühschwimmer-Abzeichen "Seepferdchen", sowie deren Leistungsanforderungen.

» Schwimmabzeichen

 

Vereinsfinder

 
 

Dopingprävention

 

Über unsere Jugend

Infos zur dsv-jugend? Anklicken!

Unsere dsv-jugend, die Jugend-organisation des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), verantwortet zahlreiche wichtige Themenbereiche, die unter anderem dazu beitragen die Zukunft deutscher Schwimmsport-vereine zu sichern.

» dsv-jugend

 

Kommende Events

Ab ins Schwimmbad

Freiwasserschwimmen: 12 Athlet*innen für die EM in Budapest nominiert

Freiwasser
10.04.2021 Kategorie: Verband, Freiwasser

©Jo Kleindl

Der Deutsche Schwimm-Verband e.V. (DSV) hat sein Team für die Wettbewerbe im Freiwasserschwimmen bei den Europameisterschaften in Budapest (12. - 16. Mai) nominiert. Dazu gehören neben Doppel-Weltmeister Florian Wellbrock auch die drei anderen für die Olympischen Spiele in Tokio (23. Juli - 08. August) bereits qualifizierten Athlet*innen Leonie Beck, Finnia Wunram und Rob Muffels. Im kristallklaren Lupa-See ebenfalls an den Start gehen wird Sarah Köhler, die WM-Zweite über 1500m Freistil.

In Ungarn stehen bei beiden Geschlechtern Einzelrennen über die olympischen 10 Kilometer sowie jeweils über 5km und 25km sowie ein Teamevent (Mixed über 4x1,25 km) auf dem Programm. „Nachdem seit über einem Jahr nur wenige Wettkämpfe im Freiwasser stattfinden konnten und es leider auch zuletzt noch sehr viele Absagen gab wie für den Weltcup auf den Seychellen, werden wir in Budapest sicher alles antreffen, was in Europa Rang und Namen in unserem Sport hat. In Hinblick auf die Spiele in Tokio ist es nämlich für alle sehr wichtig, Wettkampferfahrung zu sammeln und wieder in den richtigen Rhythmus zu kommen“, sagte Constantin Depmeyer.

Der Bundestrainer Nachwuchs wird das DSV-Team vor Ort gemeinsam mit seinem Bundestrainer-Kollegen und Teamchef Beckenschwimmen Bernd Berkhahn betreuen. „Budapest ermöglicht uns eine wichtige Standort-Überprüfung, bevor es in die Vorbereitungsphase für Tokio geht. Daher hoffen wir sehr, dass die Entwicklung der Pandemie die EM-Austragung wie geplant zulässt“, sagte Berkhahn.

Bei der EM 2018 in Glasgow hatte das DSV-Team Silber über die 5km der Frauen (Leonie Beck) und im Teamevent (Leonie Beck, Sarah Köhler, Florian Wellbrock, Sören Meissner) sowie Bronze über 10km der Männer (Rob Muffels) gewonnen.

Die Olympia-Qualifikation im Freiwasserschwimmen, die ursprünglich Ende Mai in Tokio stattfinden sollte, wurde vom Weltverband FINA jetzt für 19./20. Juni 2021 in Setubal (POR) angesetzt. DSV-Starter*innen müssen dort nicht an den Start gehen, weil Deutschland bereits alle vier maximal möglichen Olympiastartplätze gesichert hat.

 

Das Freiwasser EM-Team 2021

Frauen: Leonie Beck, Lea Boy (beide SV Würzburg), Finnia Wunram (SC Magdeburg), Jeanette Spiwoks (SG Essen), Sarah Köhler (SG Frankfurt), Elea Linka (SG Stormarn Barsbüttel).

Männer: Florian Wellbrock, Rob Muffels (SC Mageburg), Oliver Klemet (SG Frankfurt), Ruwen Straub (SV Würzburg), Andreas Waschburger (SSG Saar Max Ritter), Niklas Frach (SV Gelnhausen).