Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen

Hier finden Sie eine Übersicht der vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) angebotenen offiziellen Schwimmabzeichen, wie zum Beispiel dem Frühschwimmer-Abzeichen "Seepferdchen", sowie deren Leistungsanforderungen.

» Schwimmabzeichen

 

Vereinsfinder

 
 

Dopingprävention

 

Über unsere Jugend

Infos zur dsv-jugend? Anklicken!

Unsere dsv-jugend, die Jugend-organisation des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), verantwortet zahlreiche wichtige Themenbereiche, die unter anderem dazu beitragen die Zukunft deutscher Schwimmsport-vereine zu sichern.

» dsv-jugend

 

Kommende Events

Ab ins Schwimmbad

Spandauer Frauen zum Saisonauftakt am stärksten

Wasserball
25.04.2021 Kategorie: Verband, Wasserball

©Jo Kleindl

Jeder Sieg ist wertvoll, doch zwei Siege an einem Tag sind immer noch etwas Besonders. Und wenn das, wie jetzt bei den Wasserfreunden Spandau 04, auch noch dem Männer- und dem Frauenteam gleichermaßen gelingt, darf man wohl getrost von einem gelungenen Wochenende sprechen. Bereits am Freitag gewannen die Spandauer Männer ihre beiden Nachholspiele in Gruppe B gegen den OSC Potsdam (16:4) und die SG Neukölln (10:1) und beseitigten damit auch die letzten rechnerischen Zweifel am Weiterkommen. Der Pokalsieger steht damit ebenso wie Meister Waspo 98 Hannover, Potsdam sowie aller Voraussicht nach auch der ASC Duisburg bereits vorzeitig im Halbfinale.

Die Spandauer Frauen haben ihren Platz im Halbfinale ebenfalls schon sicher, in den Spielen der Gruppe A geht es lediglich noch um die beste Ausgangsposition für die Vorschlussrunde. Mit zwei Siegen gegen Waspo 98 Hannover (21:9) und gegen den SV Bayer Uerdingen 08 (17:12) schickten die Titelverteidigerinnen zum Saisonauftakt ein starkes Signal an die Konkurrenz, dass der Meistertitel auch in dieser Saison wohl nur über sie geht. „Es hat sehr viel Spaß gemacht, wieder zu spielen. Wir genießen das Privileg, trainieren zu können und auch wieder in den Spielbetrieb einzusteigen. In den letzten Monaten sind wir als Team sehr zusammengewachsen, das konnten wir am Wochenende auch nach außen hin zeigen. Jede Spielerin hat ihre Spielzeiten gehabt und wir haben schön zusammengespielt“, sagte Spandaus Nationalspielerin Lynn Krukenberg.

Beim Auftaktturnier in Gruppe B in Heidelberg waren die Frauen vom SV Blau-Weiß Bochum und der SC Chemnitz 1892 mit je zwei Siegen am erfolgreichsten. Die Chemnitzerinnen sind in dieser Saison nach einem Jahr Pause zurück ins Oberhaus und dürfen sich nach dem starken Comeback berechtigte Hoffnungen auf den Einzug ins Halbfinale machen. Nach dem 20:11 im direkten Duell gegen den SCC steht vorerst jedoch Bochum auf Platz eins, der zum Weiterkommen berechtigt. Aber auch der ETV Hamburg mit bisher drei Punkten hat vor dem zweiten Turnier am kommenden Wochenende in eigener Halle noch alle Chancen.

Uerdingens Männer und Würzburg in der Relegation

Hamburg war am Wochenende auch Schauplatz des Auftaktturniers in Gruppe D bei den Männern. Am stärksten präsentierten sich dort die beiden Vertreter aus Nordrhein-Westfalen: Der SV Krefeld 1972 um Torjäger Bastian Schmellenkamp (elf Treffer) führt in der Tabelle mit drei Siegen vor dem Duisburger SV 1898, der zwei von drei Spielen gewinnen konnte. Die beiden Erstplatzierten dieser Gruppe erreichen die Relegation und haben dort die Möglichkeit, sich für die Saison 2021/22 noch für die obere Hälfte der Bundesliga zu qualifizieren.

Aus Gruppe C stehen die beiden Mannschaften bereits fest, die diese Chance bekommen. Der SV Bayer Uerdingen 08 verteidigte am Wochenende seine Spitzenposition und beendete die Gruppenphase ohne Punktverlust mit sechs Siegen aus ebenso vielen Spielen. Auf Platz zwei behauptete sich der SC Würzburg 05 mit sechs Zählern knapp vor dem Düsseldorfer SC 1898 (vier).