Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen

Hier finden Sie eine Übersicht der vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) angebotenen offiziellen Schwimmabzeichen, wie zum Beispiel dem Frühschwimmer-Abzeichen "Seepferdchen", sowie deren Leistungsanforderungen.

» Schwimmabzeichen

 

Vereinsfinder

 
 

Dopingprävention

 

Über unsere Jugend

Infos zur dsv-jugend? Anklicken!

Unsere dsv-jugend, die Jugend-organisation des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), verantwortet zahlreiche wichtige Themenbereiche, die unter anderem dazu beitragen die Zukunft deutscher Schwimmsport-vereine zu sichern.

» dsv-jugend

 

Kommende Events

Ab ins Schwimmbad

Martin Wolfram steht im olympischen Finale

Wasserspringen
03.08.2021 Kategorie: Verband, Wasserspringen

©picture alliance/dpa/TASS | Sergei Bobylev

Das Tokyo Aquatics Centre bleibt für Wasserspringer Martin Wolfram (Dresdner SC 1898) ein Ort schöner Erinnerungen. Im Mai gewann er dort bereits den Weltcup, nun knüpft er bei den Olympischen Spielen nahtlos an die starken Leistungen der vergangenen Wochen an. Als Neunter mit 423,00 Punkten wusste der 29-Jährige auch im Halbfinale vom 3m-Brett wieder zu überzeugen und steht damit im olympischen Finale (ab 08:00 Uhr MESZ).

Dabei sortierte sich der Dresdner mit nur 58,50 Punkten zum Auftakt beim 2,5-fachen Rückwärtssalto zunächst ganz am Ende des Feldes ein. Doch Wolfram fing sich schnell wieder und fand in den folgenden Runden zu seiner Form aus dem Vorkampf zurück. Zur Halbzeit des Wettkampfes lag er als Sechster bereits auf Finalkurs und ließ auch danach nichts mehr anbrennen.

Schon 2012 in London (GBR) und 2016 in Rio de Janeiro (BRA) hatte Wolfram jeweils das Finale erreichte, damals allerdings noch im Turmspringen. Nach mehreren Operationen musste er sich danach umorientieren und wechselte auf das 3m-Brett, auf dem er inzwischen immer besser zurechtkommt. „Ich habe das Zeug dazu, unter die besten Zwölf zu kommen und ins Finale einzuziehen“, hatte der EM-Dritte bereits im Vorfeld der Spiele selbstbewusst erklärt. „Dann habe ich wie immer das gleiche Ziel: Sechs schöne Sprünge zu zeigen und der Springerfamilie zu zeigen, dass man auch mit vielen Operationen immer noch zur Weltspitze gehören kann.“

Ganz vorne landeten im Halbfinale erneut die Favoriten aus China. Bester Springer war Weltmeister Xie Siyi (543,45), gefolgt von Wang Zongyuan (540,50) und dem Briten Jack Laugher (514,75).

>> Alle Ergebnisse vom Wasserspringen