Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen

Hier finden Sie eine Übersicht der vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) angebotenen offiziellen Schwimmabzeichen, wie zum Beispiel dem Frühschwimmer-Abzeichen "Seepferdchen", sowie deren Leistungsanforderungen.

» Schwimmabzeichen

 

Vereinsfinder

 
 

Dopingprävention

 

Über unsere Jugend

Infos zur dsv-jugend? Anklicken!

Unsere dsv-jugend, die Jugend-organisation des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), verantwortet zahlreiche wichtige Themenbereiche, die unter anderem dazu beitragen die Zukunft deutscher Schwimmsport-vereine zu sichern.

» dsv-jugend

 

Kommende Events

Ab ins Schwimmbad

Würzburgs Wasserballer sichern die Klasse

Wasserball
19.06.2022 Kategorie: Verband, Wasserball

© Rüdiger Haubrich

Nach dem Hamburger TB von 1862 droht in der Wasserball-Bundesliga auch dem zweiten Vorjahresaufsteiger der direkte Wiederabstieg: Der SC Neustadt/Weinstraße verlor am Samstag das entscheidende Duell um den Klassenerhalt beim SV Würzburg 05 mit 6:10 und beendet die Abstiegsrunde in Gruppe F damit auf dem vorletzten Platz. Während die Hamburger als Letzter aber in jedem Fall den bitteren Gang in die Zweite Liga antreten müssen, hat der SCN noch die Chance, in der Relegation mit den Vertretern der Landesgruppen die Erstklassigkeit zu wahren. Diese Relegationsrunde findet vom 08. – 10. Juli statt.

Im Spiel gegen Würzburg lag Neustadt schon zur Halbzeit mit 1:4 zurück, kam im dritten Viertel aber noch einmal heran und sogar zum Ausgleich. Auch nach dem dritten Abschnitt war beim Stand von 4:6 noch alles drin für die Gäste, ehe der entscheidende Zwischenspurt der Würzburger, die bis auf vier Tore davonzogen, alle Hoffnungen platzen ließ.

In den weiteren Partien dieser Gruppe siegte am Wochenende der Duisburger SV 1898 souverän mit 20:8 beim SV Poseidon Hamburg, Kapitän Frederic Schüring war dabei mit fünf Treffern bester Torschütze bei den Duisburgern. Tags darauf gewannen die Rheinstädter auch das Heimspiel gegen den anderen Hamburger Klub, den Hamburger TB, mit 20:5, diesmal war Efstratios Manolakis mit acht Toren bester Mann.

Köln holt sich im rheinischen Derby Platz elf

Mit dem Abstieg hatten der Düsseldorfer SC 1898 und die SGW Rhenania/BW Poseidon Köln in diesem Jahr nichts zu tun. Im direkten Duell sicherten sich die Kölner Platz elf in der Bundesliga, das rheinische Derby ging unter der Woche mit 10:4 deutlich an die Domstädter. Nachdem man zur Pause lediglich 4:2 führte, gehörte die zweite Halbzeit klar den Gästen, bei denen Aly Mohamed Elaassar mit drei Treffern bester Torschütze wurde. Damit ist die Saison in der Wasserball-Bundesliga beendet.