Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen

Hier finden Sie eine Übersicht der vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) angebotenen offiziellen Schwimmabzeichen, wie zum Beispiel dem Frühschwimmer-Abzeichen "Seepferdchen", sowie deren Leistungsanforderungen.

» Schwimmabzeichen

 

Vereinsfinder

 
 

Dopingprävention

 

Über unsere Jugend

Infos zur dsv-jugend? Anklicken!

Unsere dsv-jugend, die Jugend-organisation des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), verantwortet zahlreiche wichtige Themenbereiche, die unter anderem dazu beitragen die Zukunft deutscher Schwimmsport-vereine zu sichern.

» dsv-jugend

 

Kommende Events

Ab ins Schwimmbad

Spandau holt den ersten Punkt in der Königsklasse

Wasserball
30.11.2022 Kategorie: Verband, Wasserball

©Robert Monka

Zweimal waren Astralpool Sabadell (ESP) und die Wasserfreunde Spandau 04 bislang in der Champions League aufeinandergetroffen, beide Spiele in der Saison 2017/18 hatte damals die Spandauer für sich entschieden. Auch beim nunmehr dritten Duell waren sie wieder nah dran am doppelten Punktgewinn und führten am Mittwoch rund eine Minute vor Schluss mit 9:8. Marek Tkac hatte die Wasserfreunde in Front gebracht, doch die Gastgeber kamen in der Folge in Überzahl noch zum nicht unverdienten Ausgleich. Dennoch durften sich die Gäste aus Berlin über den ersten Punkt in der laufenden Spielzeit in der Königsklasse freuen. Bester Torschütze beim deutschen Rekordmeister war Nationalspieler Denis Strelezkij mit zwei Treffern, weitere sieben Spieler trafen je einmal.

Ein Unentschieden knapp verpasst hat bereits am Dienstag dagegen der Deutsche Meister Waspo 98 Hannover bei seinem Auswärtsspiel bei Radnicki Kragujevac (SRB). Zur Halbzeit lagen die Niedersachsen am Dienstag bereits mit fünf Toren (4:9) zurück, doch dann starteten sie nach der Pause eine Aufholjagd. Das letzte Viertel entschied Hannover mit 5:2 für sich und war acht Sekunden vor dem Ende auf einmal bis auf einen Treffer dran. Doch leider fiel dieses Tor zu spät – so verteidigten die Serben ihren knappen 13:12-Vorsprung bis zum Schlusspfiff. „Wir haben nur eine Chance, wenn wir von Anfang an mit viel Emotionen und hoher Aggressivität spielen und unsere Chancen nutzen. Eine starke zweite Hälfte reicht da nicht“, bilanzierte Waspo-Coach Karsten Seehafer.