Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen

Hier finden Sie eine Übersicht der vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) angebotenen offiziellen Schwimmabzeichen, wie zum Beispiel dem Frühschwimmer-Abzeichen "Seepferdchen", sowie deren Leistungsanforderungen.

» Schwimmabzeichen

 

Vereinsfinder

 
 

Dopingprävention

 

Über unsere Jugend

Infos zur dsv-jugend? Anklicken!

Unsere dsv-jugend, die Jugend-organisation des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), verantwortet zahlreiche wichtige Themenbereiche, die unter anderem dazu beitragen die Zukunft deutscher Schwimmsport-vereine zu sichern.

» dsv-jugend

 

Kommende Events

Ab ins Schwimmbad

Spandau siegt in der Champions League gegen das Top-Team aus Budapest

Wasserball
11.01.2023 Kategorie: Verband, Wasserball

©Carsten Trebuth

Ungarn gehört im internationalen Wasserball seit Jahrzehnten zu den Großmächten, auch der amtierende ungarische Meister FTC Telekom Budapest hat in der Champions League schon so manche Meriten gesammelt, in der vergangenen Saison war der Klub Dritter in Europas Königsklasse. „Angst muss uns das aber nicht machen“, gab sich Hagen Stamm, Präsident der Wasserfreunde Spandau 04, vor dem direkten Duell am Mittwoch dennoch zuversichtlich – und seine Mannschaft hatte die Worte offensichtlich gehört.

Mit 11:10 gewannen die Berliner die Partie und fuhren damit den ersten Sieg im laufenden Champions-League-Wettbewerb ein. Nach zuvor zwei Unentschieden und zwei Niederlagen hat der deutsche Rekordmeister als Tabellenfünfter der Gruppe jetzt fünf Punkte zu Buche stehen und liegt damit weiterhin gut im Rennen für einen der ersten vier Plätze, die zur Teilnahme am Finalturnier im Juni in Belgrad (SRB) berechtigen.

Das erste Tor erzielten die Ungarn, doch danach lag zumeist Spandau in Führung, allerdings nie mit mehr als zwei Treffern. So blieb es bis zuletzt spannend. 80 Sekunden vor dem Ende glich Budapest durch seinen Top-Torjäger Stylianos Argyropoulos zum 10:10 aus, doch im direkten Gegenzug besorgte dann Roman Shepelev den Siegtreffer für die Gastgeber. Insgesamt erzielte der Russe an diesem Abend vier Tore und war damit bester Mann bei den Wasserfreunden.

Auch der Deutsche Meister Waspo 98 Hannover zeigte tags zuvor eine gute Leistung, konnte sich beim 8:11 gegen die Italiener von Pro Recco allerdings nicht für den couragierten Auftritt belohnen. Die Niedersachsen warten damit weiter auf das erste Erfolgserlebnis im Europapokal in dieser Saison. Trainer Karsten Seehafer war dennoch nicht unzufrieden: „Wir starten mit einem sehr guten Ergebnis in dieses Champions-League-Jahr. Jetzt kommen die entscheidenden Spiele. Mit Emotionen, Selbstbewusstsein und Mut werden wir versuchen, Punkte und Siege zu holen. Heute haben die Zuschauer*innen schönen Wasserball auf gutem Niveau gesehen. Wir entwickeln uns.“