Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen

Vom 09. – 16. Juni 2024 finden die bundesweiten SCHWIMMABZEICHENTAGE 2024 statt. Mit diesen Aktionstagen unterstützt der DSV die Schwimmausbildung in den Vereinen. Dieses Jahr werden sämtliche Aktionstage kostenlos ab dem 16. April auf den Seiten des DSV und DOSB veröffentlicht.

Jetzt gleich hier anmelden und für die Veranstaltungskarte registrieren lassen

Bestellung Schwimmabzeichen

 

Vereinsfinder

 
 

Dopingprävention

 

Über unsere Jugend

Infos zur dsv-jugend? Anklicken!

Unsere dsv-jugend, die Jugend-organisation des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), verantwortet zahlreiche wichtige Themenbereiche, die unter anderem dazu beitragen die Zukunft deutscher Schwimmsport-vereine zu sichern.

» dsv-jugend

 

Kommende Events

Fast 600 Aktive bei den Deutschen Meisterschaften in Regensburg am Start

Freiwasserschwimmen
21.06.2023 Kategorie: Verband, Freiwasser

©Ian MacNicol

Die Stadt Regensburg liegt zwar an der schönen Donau, hat in unmittelbarer Umgebung aber auch noch andere Badegewässer zu bieten. Dazu zählt auch der Guggenberger See in Neutraubling, hier geht es in dieser Woche bei Wassertemperaturen von angenehmen 23 Grad allerdings ausnahmsweise mal nicht um das Thema Naherholung. Von Donnerstag bis Samstag (22. – 24. Juni) werden in dem dereinst zur Kiesgewinnung künstlich angelegten Baggersee nämlich die Deutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen (DMF) ausgetragen.

>> Zur DMF-Seite mit Zeitplan, Startlisten und allen Ergebnissen

Der gastgebende SC Regensburg kann sich dabei über regen Zulauf freuen: Insgesamt 576 Aktive haben für die Wettbewerbe auf dem 1,25 Kilometer langen Rundkurs gemeldet, darunter Welt- und Europameisterin Lea Boy sowie Niklas Frach oder Andreas Waschburger, die den Deutschen Schwimm-Verband e.V. (DSV) in den vergangenen Jahren ebenfalls sehr erfolgreich vertreten haben. „Die Zahlen im Meldeergebnis sind erfreulich. Insbesondere bei den Staffeln können wir wachsendes Interesse feststellen“, sagte Angela Delissen, die Verantwortliche für das Freiwasserschwimmen in der Abteilung Wettkampfsport des DSV.

„Wettkampfmeter sind im Freiwasser immer das beste Training, für mich passt Regensburg daher perfekt in die WM-Vorbereitung. Außerdem werde ich hier etwas vom Prüfungsstress abgelenkt“, sagte Lea Boy, die dieser Tage ihre Ausbildung zur Bürokauffrau abschließt. Bundestrainer Constantin Depmeyer wird bei dieser DM aber nicht nur auf die bekannten Namen bei den Rennen über die olympische 10km-Distanz am Donnerstag und 5km am Samstag schauen. Denn bei den nationalen Titelkämpfen werden diesmal laut den DSV-Nominierungsrichtlinien auch die Startplätze für die Europameisterschaften der Junior*innen Ende September auf der griechischen Insel Korfu vergeben.

Dies geschieht für drei verschiedene Altersbereiche auf unterschiedlichen Streckenlängen: Während die 18- bis 19-Jährigen bereits 10km absolvieren, haben die 16- bis 17-Jährigen 7,5km zu bestreiten und die 14- bis 15-Jährigen 5km. Diego Alfons Heinze (SC Wiesbaden) beispielsweise, der im Vorjahr auf den Seychellen JWM-Dritter über 5km geworden war, ist diesmal erstmals über 7,5km gefordert.

„Ich freue mich, dass hier diesmal auch mehrere Talente gemeldet haben, die zuletzt schon bei den Titelkämpfen im Beckenbereich zum Teil sehr stark waren, um nun auch Erfahrungen im Freiwasser zu sammeln“, sagte Depmeyer. Denn Doppelstarts liegen inzwischen auch an der Spitze voll im Trend, wie nicht nur Florian Wellbrock beweist. Der Olympiasieger kehrt in seiner WM-Vorbereitung auf Fukuoka (JPN/14. – 30. Juli) übrigens erst am Sonntag aus dem Höhentraining zurück und kann daher nicht in Regensburg starten.