Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen

Vom 09. – 16. Juni 2024 finden die bundesweiten SCHWIMMABZEICHENTAGE 2024 statt. Mit diesen Aktionstagen unterstützt der DSV die Schwimmausbildung in den Vereinen. Dieses Jahr werden sämtliche Aktionstage kostenlos ab dem 16. April auf den Seiten des DSV und DOSB veröffentlicht.

Jetzt gleich hier anmelden und für die Veranstaltungskarte registrieren lassen

Bestellung Schwimmabzeichen

 

Vereinsfinder

 
 

Dopingprävention

 

Über unsere Jugend

Infos zur dsv-jugend? Anklicken!

Unsere dsv-jugend, die Jugend-organisation des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), verantwortet zahlreiche wichtige Themenbereiche, die unter anderem dazu beitragen die Zukunft deutscher Schwimmsport-vereine zu sichern.

» dsv-jugend

 

Kommende Events

Viertelfinalisten im DSV-Pokal der Männer stehen fest

Wasserball
13.02.2024 Kategorie: Verband, Wasserball

©Carsten Trebuth

Die Viertelfinalisten im DSV-Pokal der Männer stehen fest: Titelverteidiger Waspo 98 Hannover (20:6 beim Düsseldorfer SC 1898), Meister Wasserfreunde Spandau 04 (20:5 gegen den SV Ludwigsburg 08), der ASC Duisburg (17:13 gegen die SG Neukölln Berlin) sowie die White Sharks Hannover, der SV Bayer Uerdingen 08, Stadtrivale SV Krefeld 1972, der SSV Esslingen und etwas überraschend auch Zweitligist SC Neustadt (11:7 gegen den SVV Plauen) sind nur noch einen Sieg vom Erreichen des Finalturniers entfernt. Dieses wird am 03./04. Mai im Sportpark Wedau in Duisburg ausgetragen, wie Rundenleiter Holger Sonnenfeld bestätigte. Die Endrunde wird auch in diesem Jahr wieder als gemeinsames Pokalevent beider Geschlechter ausgetragen.

Die Spiele im Achtelfinale waren zumeist hart umkämpft, gleich vier Partien wurden mit nur einem Tor entschieden. Uerdingen bezwang den in der B-Gruppe der Bundesliga noch ungeschlagenen Duisburger SV 98 mit 11:10, Krefeld setzte sich beim SV Blau-Weiß Bochum knapp mit 8:7 durch, Esslingen schlug Zweitligist SV Cannstatt mit 9:8. Im Duell zwischen den White Sharks und dem OSC Potsdam fiel der Siegtreffer zum 13:12-Auswärtssieg der Hannoveraner quasi mit der Schlusssirene – Maximilian Froreich zog aus der eigenen Hälfte einfach mal ab und warf den Ball in den Winkel. „Das war ein irres Spiel, wir haben hinterher gesungen und gefeiert“, sagte Kapitän Marvin Götz der „Neuen Presse“.