Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen

Vom 09. – 16. Juni 2024 finden die bundesweiten SCHWIMMABZEICHENTAGE 2024 statt. Mit diesen Aktionstagen unterstützt der DSV die Schwimmausbildung in den Vereinen. Alle gemeldeten Aktionstage sind seit dem 17. April kostenlos auf den Seiten des DSV und DOSB veröffentlicht. Später eingegangene Meldungen werden in der 22. KW veröffentlicht – letzter Meldetermin ist der 20. Mai 2024.

Wer sich bis dahin anmeldet, kann eines von 30 AKTIONSPAKETEN SCHWIMABZEICHENTAG gewinnen.

Jetzt gleich hier anmelden und für die Veranstaltungkarte registrieren und damit automatisch an der Verlosung der Aktionspakete teilnehmen

Bestellung Schwimmabzeichen

 

Vereinsfinder

 
 

Dopingprävention

 

Über unsere Jugend

Infos zur dsv-jugend? Anklicken!

Unsere dsv-jugend, die Jugend-organisation des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), verantwortet zahlreiche wichtige Themenbereiche, die unter anderem dazu beitragen die Zukunft deutscher Schwimmsport-vereine zu sichern.

» dsv-jugend

 

Kommende Events

DSV schlägt 24 Aktive zur Olympianominierung vor und vergibt 24 EM-Tickets für Belgrad

Schwimmen
13.05.2024 Kategorie: Verband, Schwimmen

©Jo Kleindl

Der Deutsche Schwimm-Verband e.V. (DSV) wird nach Abschluss des nationalen Qualifikationszeitraums und den Abstimmungen in seinem Nominierungsausschuss 24 Aktive aus dem Beckenschwimmen zur Nominierung für die Olympische Spiele in Paris (FRA/26. Juli – 11. August) vorschlagen. Die Entscheidung über die Nominierungen der Aktiven trifft der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) als zuständiges Nationales Olympisches Komitee nun bis 04. Juni.

“Wir freuen uns, nach einer Qualifikation mit vielen Topleistungen, deutschen Rekorden und Bestzeiten eine schlagkräftige Besetzung für das Team Deutschland vorschlagen zu können und werden unseren Aktiven auf ihrem Weg nach Paris größtmögliche Unterstützung zukommen lassen”, sagte DSV-Leistungssportdirektor Christian Hansmann. Zur Olympiavorbereitung sind unter anderem noch Höhentrainingslager in Spanien oder der Türkei geplant.

 

DSV-Nominierungsvorschlag für Paris 2024:

Frauen: Isabel Gose (SC Magdeburg), Anna Elendt (SG Frankfurt), Nina Holt (SG Mönchengladbach), Angelina Köhler (SG Neukölln Berlin), Nicole Maier (SG Gladbeck/Recklinghausen) Leonie Märtens (SC Magdeburg), Julia Mrozinski (ECW Eschborn), Laura Riedemann (SV Halle/Saale), Nele Schulze (SG Neukölln Berlin) 

Männer: Luca Nik Armbruster (SG Neukölln Berlin), Ole Braunschweig (SG Neukölln Berlin), Cedric Büssing (SG Essen), Melvin Imoudu (Potsdamer SV), Oliver Klemet (SG Frankfurt), Lukas Märtens (SC Magdeburg), Lucas Matzerath (SG Frankfurt), Rafael Miroslaw (SG HT16 Hamburg), Sven Schwarz (Waspo 98 Hannover), Josha Salchow (SV Nikar Heidelberg), Artem Selin (SC Wiesbaden 1911), Timo Sorgius (SSG Leipzig), Marek Ulrich (SSG Leipzig), Peter Varjasi (TB Erlangen 1888), Florian Wellbrock (SC Magdeburg)

 

DSV schickt 24 Aktive zur EM nach Belgrad

Zudem geht für den DSV ein 24-köpfiges Team bei den Beckenwettbewerben der Europameisterschaften in Belgrad (SRB/17. – 23. Juni) an den Start, mit Nicole MaierLuca Nik ArmbrusterMelvin ImouduLucas MatzerathArtem Selin und Peter Varjasi werden dort sechs der für eine Olympianominierung vorgeschlagenen Athlet*innen die EM-Rennen zur Vorbereitung auf die Spiele in Paris nutzen. “Die EM in diesen Sommer ist aber auch Zielwettkampf für Aktive, von denen wir uns in Hinblick auf den folgenden Olympiazyklus bis 2028 weitere Entwicklungsschritte erhoffen”, sagte Leistungssportdirektor Christian Hansmann. Daher wurde beispielsweise auch Finn Wendland berücksichtigt, der mit seinem Altersklassenrekord über 200m Lagen nur wenige Hundertstel über der EM-Norm geblieben war.

 

Das EM-Team 2024 im Beckenschwimmen:

Frauen: Jessica Felsner (SC Aqua Köln), Nina Sandrine Jazy (SG Essen), Leonie Kullmann (SG Neukölln Berlin), Nicole Maier (SG Gladbeck/Recklinghausen), Celine Rieder (Sport-Union Neckarsulm), Jeannette Spiwoks (SG Essen), Maya Werner (SV Nikar Heidelberg)

Männer: Luca Nik Armbruster (SG Neukölln Berlin), Jarno Bäschnitt (SG Ruhr), Christian Diener (Potsdamer SV), Noel de Geus (Eintracht Hildesheim),  Ole Mats Eidam (Potsdamer SV), Melvin Imoudu (Potsdamer SV), Cornelius Jahn (Ahrensburger TSV 1874), Björn Kammann (AMTV-FTV Hamburg), Lucas Matzerath (SG Frankfurt), Philipp Peschke (SG Essen), Danny Schmidt (SG Frankfurt), Artem Selin (SC Wiesbaden 1911), David Thomasberger (SSG Leipzig), Peter Varjasi (TB Erlangen 1888), Finn Wendland (Waspo 98 Hannover), Martin Wrede (Waspo 98 Hannover), Marius Zobel (SC Magdeburg)