Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen

Vom 09. – 16. Juni 2024 finden die bundesweiten SCHWIMMABZEICHENTAGE 2024 statt. Mit diesen Aktionstagen unterstützt der DSV die Schwimmausbildung in den Vereinen. Alle gemeldeten Aktionstage sind seit dem 17. April kostenlos auf den Seiten des DSV und DOSB veröffentlicht. Später eingegangene Meldungen werden in der 22. KW veröffentlicht – letzter Meldetermin ist der 20. Mai 2024.

Wer sich bis dahin anmeldet, kann eines von 30 AKTIONSPAKETEN SCHWIMABZEICHENTAG gewinnen.

Jetzt gleich hier anmelden und für die Veranstaltungkarte registrieren und damit automatisch an der Verlosung der Aktionspakete teilnehmen

Bestellung Schwimmabzeichen

 

Vereinsfinder

 
 

Dopingprävention

 

Über unsere Jugend

Infos zur dsv-jugend? Anklicken!

Unsere dsv-jugend, die Jugend-organisation des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), verantwortet zahlreiche wichtige Themenbereiche, die unter anderem dazu beitragen die Zukunft deutscher Schwimmsport-vereine zu sichern.

» dsv-jugend

 

Kommende Events

Lokalmatadorin Lena Hentschel hat bei der DM in Berlin zwei Olympiachancen

Wasserspringen
14.05.2024 Kategorie: Verband, Wasserspringen

©Jo Kleindl

Die Letzten werden die Ersten sein: Wasserspringerin Lena Hentschel (Berliner TSC) hätte nichts dagegen, wenn diese Redewendung bald auch auf sie zutrifft. Am letzten Tag der Internationalen Deutschen Sommermeisterschaften vom 15. – 19. Mai in Berlin kämpft die 22-Jährige am Sonntag zusammen mit ihrer Partnerin Jette Müller (WSC Rostock) um das Olympiaticket im 3m-Synchronspringen, das dann bei den Spielen in Paris (FRA/26. Juli – 11. August) wiederum die erste Medaillenentscheidung mit deutscher Beteiligung sein würde.

>> Jetzt Tickets für die DM Wasserspringen sichern

Hentschel hat gute Erinnerungen an Olympia: Schon 2021 in Tokio (JPN) holte sie an der Seite der inzwischen zurückgetretenen Tina Punzel Bronze im 3m-Synchronwettbewerb und damit das erste Edelmetall für das Team Deutschland. Damals war sie neben Punzel die Jüngere, im Paar mit Müller (20) ist sie diesmal diejenige mit mehr Reife auf internationalem Parkett. „Damals bin ich Tina gefolgt, jetzt bringe ich selbst die Erfahrung mit. Ich habe das Gefühl, dass Jette von mir lernt, dass wir aber auch miteinander noch viel lernen können“, beschrieb die Berlinerin in einer Pressekonferenz des Deutschen Schwimm-Verbandes e.V. (DSV) ihre neue Rolle. Umso mehr wäre die erneute Olympiaqualifikation für sie etwas ganz Besonderes.

Dafür müssen sich die beiden ihren Platz aber erstmal sichern. Zwar haben Hentschel und Müller den Startplatz für den DSV im Frühjahr bei der WM in Doha (QAT) holen können – wer die insgesamt neun Quotenplätze für Deutschland letztendlich besetzt, entscheidet sich aber erst bei der DM in Berlin.

>> Alle Infos zu den Deutschen Meisterschaften inkl. Zeitplan

Mit Saskia Oettinghaus (Dresdner SC 1898) und Jana Lisa Rother (Berliner TSC) hat ein weiteres Paar Olympia als Ziel. „Die Anspannung steigt. Wir alle wissen, worum es geht und dass die Ergebnisse dieser Tage unseren ganzen Sommer und vielleicht auch darüber hinaus bestimmen werden“, so Hentschel. Entsprechend hat sie den Titelkämpfen vieles untergeordnet und in den vergangenen Wochen ihr US-Studium an der University of Ohio nur noch online absolviert, um so zusammen mit Jette Müller in Berlin trainieren zu können.

Bereits am Freitag hat Lena Hentschel im Einzelwettbewerb vom 3m-Brett eine erste Chance, sich ihren Olympiatraum zu erfüllen. Bei den Weltmeisterschaften in Katar war sie in dieser Disziplin als Sechste die beste Europäerin, beim Weltcupfinale in Xi’an (CHN) zuletzt sogar Fünfte – trotzdem sieht sie sich nicht in der allein als Favoritin. „Ich habe dieses Jahr gute Leistungen auf internationaler Bühne gezeigt, aber auch Saskia hat bei der WM einen Quotenplatz geholt. Und mit Jette und Jana Lisa haben wir noch zwei weitere sehr starke Springerinnen. Das wird ein Vierkampf werden“, so die Lokalmatadorin.

>> Zu den Ergebnissen und zum Livestream