Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen

Hier finden Sie eine Übersicht der vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) angebotenen offiziellen Schwimmabzeichen, wie zum Beispiel dem Frühschwimmer-Abzeichen "Seepferdchen", sowie deren Leistungsanforderungen.

» Schwimmabzeichen

 

Vereinsfinder

 
 

Dopingprävention

 

Über unsere Jugend

Infos zur dsv-jugend? Anklicken!

Unsere dsv-jugend, die Jugend-organisation des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), verantwortet zahlreiche wichtige Themenbereiche, die unter anderem dazu beitragen die Zukunft deutscher Schwimmsport-vereine zu sichern.

» dsv-jugend

 

Kommende Events

DSV mit elf Aktiven zur Kurzbahn-WM nach Istanbul


26.11.2012 Kategorie: Verband

Elf Aktive - vier Frauen und sieben Männer - umfasst das Team des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) bei den Kurzbahn-Weltmeisterschaften in Istanbul (12. bis 16. Dezember). Die Nominierung durch Lutz Buschkow, Direktor Leistungssport im DSV, erfolgte anhand der Ergebnisse der Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal, den parallel ausgetragenen Kurzbahn-Europameisterschaften in Chartres sowie den einzelnen Stationen der FINA-Weltcup-Serie 2012.

Über die Weltcup-Serie hatten sich Britta Steffen (SG Neukölln), Jenny Mensing (SC Wiesbaden 1911), Paul Biedermann (SV Halle/Saale) und Marco Koch (DSW 1912 Darmstadt) für die Welt-Titelkämpfe qualifiziert. Christian Diener (PSV Cottbus 90) schaffte den Sprung ins WM-Team des DSV über die kontinentalen Titelkämpfe in Frankreich, Theresa Michalak, Daniela Schreiber (beide SV Halle/Saale), Dimitri Colupaev (SSV Undine Mainz), Yannick Lebherz (Potsdamer SV), Christoph Fildebrandt (SG Bayer Wuppertal/Uerdingen/Dormagen) und Sören Meißner (SV Würzburg 05) über die nationalen Meisterschaften in Wuppertal.

Colupaev und Fildebrandt hatten zwar keine Einzelnormen erfüllt, wurden aber über die 4x200-m-Freistilstaffel nominiert. Michalak und Meißner hatten die WM-Norm jeweils verpasst. "Theresa Michalak hat die Norm über 200 m Lagen um lediglich drei Hundertstelsekunden verpasst. Sie ist auf den Lagenstrecken zuhause, auf denen wir uns in der Zukunft weiter verbessern wollen. Sören Meißner ist nur knapp an der WM-Norm gescheitert. Er hat sich auf der langen Strecke national gut positioniert und hat sich aus sportlichem Interesse der Würzburger Trainingsgruppe von Langstreckentrainer Stefan Lurz angeschlossen", erklärt Lutz Buschkow.

In diesem Jahr finden letztmals Kurzbahn-Welt- und Europameisterschaften in einer Saison statt. 2013 stehen dann in der Kurzbahnsaison als internationale Meisterschaft lediglich die Europameisterschaften im dänischen Herning (12. bis 15. Dezember) auf dem Programm, 2014 sind die Weltmeisterschaften in Doha/Katar an der Reihe.

Die DSV-Mannschaft für die Kurzbahn-WM in Istanbul:

Frauen (4):
Theresa Michalak, Daniela Schreiber (SV Halle/Saale), Britta Steffen (SG Neukölln), Jenny Mensing (SC 1911 Wiesbaden)

Männer (7):
Paul Biedermann (SV Halle/Saale), Yannick Lebherz (Potsdamer SV), Marco Koch (DSW 1912 Darmstadt), Christian Diener (PSV Cottbus 90), Christoph Fildebrandt (SG Bayer Wuppertal/Uerdingen/Dormagen), Dimitri Colupaev (SSV Undine Mainz), Sören Meißner (SV Würzburg 05) Trainer: Frank Embacher, Jörg Hoffmann, Markus Buck