Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen

Hier finden Sie eine Übersicht der vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) angebotenen offiziellen Schwimmabzeichen, wie zum Beispiel dem Frühschwimmer-Abzeichen "Seepferdchen", sowie deren Leistungsanforderungen.

» Schwimmabzeichen

 

Vereinsfinder

 
 

Kommende Events

Ab ins Schwimmbad

Wellbrock mit Weltrekord zum WM-Gold, Bronze für Diener

Schwimmen
21.12.2021 Kategorie: Schwimmen, Verband

©Tino Henschel

Besser kann so ein erfolgreiches Jahr schlichtweg nicht enden. Nach seinem Olympiasieg in Tokio und dem Triumph bei der Kurzbahn-EM krönt Florian Wellbrock sein eindrucksvolles Abschneiden in 2021 nun auch noch mit Gold bei der Kurzbahn-WM in Abu Dhabi (VAE). Über 1500m Freistil schwimmt der Magdeburger in 14:06,88 Minuten erstmals sogar Weltrekord und lässt so Tunesiens 400m-Olympiasieger Ahmed Hafnaoui (14:10,94) und den Ukrainer Mykhailo Romanchuk (14:11,47) klar hinter sich. Dem bisherigen Rekordhalter Gregorio Paltrinieri (ITA) bleibt überraschend sogar nur Platz vier (14:21,00).

„Das war ein sehr emotionaler Moment", sagte der 24-Jährige Wellbrock direkt nach seinem Rennen. „Ich habe das bis jetzt noch gar nicht realisieren können, dass ich heute wirklich der schnellste Mann, den es jemals gegeben hat, geworden bin.“

Doch das bleibt am abschließenden Dienstag längst noch nicht alles für den Deutschen Schwimm-Verband e.V. (DSV). Über 200m Rücken erkämpft sich anschließend Christian Diener mit Bronze noch seine zweite WM-Medaille am Persischen Golf, zuvor hatte er bereits Silber über die 50m Rücken gewonnen. In 1:48,97 Minuten unterbietet der 28-Jährige vom Potsdamer SV dabei sogar seinen deutschen Kurzbahn-Rekord, nur Radoslaw Kawecki (POL/1:48,68) und Shaine Casas (USA/1:48,81) schwimmen schneller. „Nach dem Vorlauf heute morgen hätte ich nicht gedacht, dass ich noch mal so schnell schwimmen kann. Natürlich ist die Freude groß über meine zwei Medaillen, über 200m-Bronze freue ich mich sogar ein bisschen mehr“, sagte Diener.

Auch der Neckarsulmer Fabian Schwingenschlögl steuert mit Rang fünf über 50m Brust (26,16 Sekunden) ein weiteres Topergebnis bei dieser WM bei. Gold ging hier an Nic Fink (USA/25,53). „Eine Medaille war in Reichweite, aber die Wende war dafür zu lang“, sagte der 30-Jährige. „Nichtsdestotrotz war das ein guter Abschluss eines erfolgreichem Jahres für mich. Und auch für das Team insgesamt, nachdem Florian und Christian heute noch mal richtig gezündet haben.“ Wie gesagt, besser kann so ein Jahr gar nicht enden.

>> Alle WM-Ergebnisse auf einen Blick

 

 

 

Download


Neue Rekorde


Unsere Partner - Schwimmen

 
Premium-Pool-Partner
 
 
Technical-Pool-Partner
 
institutionelle Partner
 
internationale Verbände
 

Hier Hotels buchen und Gutes tun

Nutzen Sie den HRS-Logo-Button, um auf das HRS-Portal zu gelangen! Von jeder HRS-Buchung, die auf diesem Wege zu Stande kommt, fließen 5% des realisierten Übernachtungsumsatzen in Nachwuchs-förderprojekte des DSV. Unsere Jüngsten sagen schon mal Danke!