Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen

Hier finden Sie eine Übersicht der vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) angebotenen offiziellen Schwimmabzeichen, wie zum Beispiel dem Frühschwimmer-Abzeichen "Seepferdchen", sowie deren Leistungsanforderungen.

» Schwimmabzeichen

 

Vereinsfinder

 
 

Kommende Events

Ab ins Schwimmbad

Weltcup in Berlin: Schwimmstars setzen Zeichen für Inklusion

Engagement
19.10.2022 Kategorie: Schwimmen, Verband

©Picture-Alliance/Eibner/Tino Henschel

„Zusammen unschlagbar“ heißt das Motto für die Special Olympics World Games Berlin 2023, unter dem vom 17. – 25. Juni 2023 tausende Sportler*innen mit geistiger und mehrfacher Behinderung in 26 Sportarten miteinander antreten. Der besondere Zauber und die verbindende Kraft der weltweit größten inklusiven Sportveranstaltung beginnt jedoch schon viel früher zu wirken: dank des FINA Swimming World Cups (21. – 23. Oktober) in Berlin.

 >> Alle Infos zum FINA Swimming World Cup

Die größten Stars des Wassersports starten zu Kurzbahnrennen in der deutschen Hauptstadt, darunter 13 Olympiasieger*innen und 34 Weltmeister*innen. Und gemeinsam setzen sie dabei ein starkes Zeichen für die Inklusion. Im ersten Finalabschnitt des Weltcups am Freitag (21. Oktober) kommt es als finalem Höhepunkt des Tages zu einer außergewöhnlichen Mixed-Staffel. Gemeinsam mit vier internationalen Topstars und den erfolgreichsten Medaillenhamstern des Deutschen Schwimm-Verbandes e.V. (DSV) werden dann acht Aktive von Special Olympics Deutschland im Weltcup-Pool gemeinsam einen Wettbewerb über 4x25m austragen können.

Es wird sicher ein unvergessliches Erlebnis für die Aktiven Anne Richter, Dirk Barteld, Kai-Jürgen Pönisch, Olivier Wallis, Dominic Klug, Lukas Dietrich, Doreen Glaubitz und Claudia Wolfsteller. Und sicher auch ein wunderbarer Testlauf für die Weltspiele im kommenden Jahr, mit den Olympiaheld*innen Sarah Wellbrock und Florian Wellbrock oder den frisch gekürten EM-Gewinner*innen Isabel Gose und Lukas Märtens in einem Team zu stehen. Mit Anastasia Gorbenko (ISR) und Matthew Sates (RSA) sind die beiden Vorjahressieger*innen des Berliner Weltcups ebenso dabei wie Rücken-Weltrekordler Thomas Ceccon (ITA) und Weltmeisterin Hali Flickinger (USA). „Als wir von dieser wunderbaren Idee zum ersten Mal hörten, haben wir spontan alle sofort zugesagt. Auch wenn ich in Berlin ein straffes Rennprogramm habe, freue ich mich doch sehr, diese besondere Staffel mitschwimmen zu dürfen“, sagte Europameisterin Isabel Gose.

„Zusammen können wir etwas Großes bewegen, zusammen sind wir stark: Mit dieser Staffel lassen wir das Motto der Special Olympics bereits jetzt aufleben“, freute sich auch Sven Spannekrebs vom Organisationskomitee der Special Olympics World Games Berlin 2023, der früher selbst lange Jahre als Schwimmtrainer arbeitete. Und nun gemeinsam mit dem DSV dafür sorgt, dass die Aktiven mit und ohne Behinderung zusammen unschlagbar auftreten.

>> Alle Infos zu den Special Olympics 2023 in Berlin


 

Neue Rekorde


Unsere Partner - Schwimmen

 
Premium-Pool-Partner
 
Technical-Pool-Partner
 
Institutionelle Partner
 
Internationale Verbände
 

Hier Hotels buchen und Gutes tun

Nutzen Sie den HRS-Logo-Button, um auf das HRS-Portal zu gelangen! Von jeder HRS-Buchung, die auf diesem Wege zu Stande kommt, fließen 5% des realisierten Übernachtungsumsatzen in Nachwuchs-förderprojekte des DSV. Unsere Jüngsten sagen schon mal Danke!