Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen

Hier finden Sie eine Übersicht der vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) angebotenen offiziellen Schwimmabzeichen, wie zum Beispiel dem Frühschwimmer-Abzeichen "Seepferdchen", sowie deren Leistungsanforderungen.

» Schwimmabzeichen

 

Vereinsfinder

 
 

Kommende Events

Gose schwimmt souverän ins Finale – Märtens, Miroslaw und Braunschweig stehen im Halbfinale

Schwimm-WM
12.02.2024 Kategorie: Schwimmen, Verband, Schwimm-WM

Foto: Jo Kleindl

Nach ihrem Bronze-Coup über 400m Freistil hatte Isabel Gose noch gar keine Gelegenheit, all die Glückwunsch-Nachrichten auf ihrem Handy zu lesen und zu beantworten. Direkt nach dem Wettkampf war sie noch lange bei der Dopingkontrolle, Abendessen im Hotel gab es dann erst nach 22:00 Uhr. Am nächsten Morgen telefonierte sie dann zumindest schon einmal mit ihrer Mutter, ehe anschließend auch schon die nächste Aufgabe im Becken anstand. Über 1500m Freistil machte die 21-Jährige vom SC Magdeburg am Montagvormittag ebenfalls den Finaleinzug perfekt, mit 16:10,60 Minuten schwamm sie die zweitbeste Zeit der Vorläufe. Schnellste war die Italienerin Simona Quadarella mit 16:02,96, die nach der Absage von Olympiasiegerin und Titelverteidigerin Katie Ledecky (USA) auch als Favoritin auf den Titel gilt.

Zu Beginn zogen Quadarella und Gose noch Seite an Seite dem Feld voran, nach dem ersten Renndrittel hatten sie sich so bereits einen Vorsprung von rund zehn Metern erarbeitet. Auf der zweiten Hälfte musste die Deutsche dann zwar abreißen lassen, schwamm aber ihr eigenes Tempo nach Hause und verteidigte den zweiten Platz souverän bis ins Ziel. “Ich habe die 400 Meter schon ganz schön in den Knochen. Es war solide, ein bisschen zu anstrengend für die Zeit, ich dachte, wir sind vielleicht ein bisschen schneller unterwegs. Es ist in Ordnung. Jetzt muss ich erstmal einen Tag regenerieren und dann morgen neu angreifen.” Dann liegt der Fokus ganz auf dem 1500m-Finale, für das sie sogar auf den ursprünglich angedachten Start über die 200m Freistil verzichten wird.

Auch Lukas Märtens hatte am Vortag Bronze über 400m Freistil geholt, über die halb so lange Distanz zeigte der 22-Jährige nun abermals seine Klasse. Mit 1:45,74 Minuten war Märtens über 200m Freistil der Schnellste der Vorläufe und hakte damit auch schon einmal die Olympianormzeit (1:46,26) des Deutschen Schwimm-Verbandes e.V. (DSV) ab. In einem stark besetzten Vorlauf unter anderem mit 400m-Silbermedaillengewinner Elijah Winnington (AUS) und dem frischgebackenen 100m-Weltrekordler Pan Zhanle (CHN) machte der Magdeburger von Anfang an Druck und feierte so einen Start-Ziel-Sieg. “Das Rennen war nicht so locker, aber bei dem Feld musste man all-in gehen, nicht viel pokern. Ich habe mich gut gefühlt, bin nicht komplett in die Vollen gegangen, aber ich musste viel investieren”, sagte er. Das Halbfinale steht heute Abend auf dem Programm (ab 17:00 Uhr MEZ, Livestream bei Eurovisionsport).

Dort wird Märtens nicht allein sein: Direkt hinter ihm sortierte sich der zweite deutsche Starter Rafael Miroslaw (SG HT16 Hamburg) ein, der sein Rennen ebenfalls gewinnen konnte und mit 1:45,89 die insgesamt zweitbeste Vorlaufzeit ablieferte. Damit blieb er nur sechs Hundertstel über seiner Bestleistung und erfüllte ebenfalls schon bei erster Gelegenheit die Olympianorm. “Ich bin in guter Form, hab Bock. Es macht Spaß, mit dem Team hier zu sein”, sagte er.

>> Alle Ergebnisse von Doha

Über 100m Rücken kam Ole Braunschweig ebenfalls eine Runde weiter, mit 54,10 Sekunden schaffte der 26-Jährige von der SG Neukölln Berlin dabei die zwölftschnellste Zeit. Vorlaufbester war Peter Coetze (RSA) in 53,32. “Die Zeit ist bescheiden. Ich wollte schon schnell schwimmen, eigentlich eine 53 flach”, war Braunschweig trotz des Weiterkommens nicht wirklich zufrieden. Die Olympianorm von 53,74 sollte im Halbfinale am Abend für den Berliner dennoch möglich sein, der sich in der Vergangenheit schon oft als Wettkampftyp präsentiert hat – damit wäre dann auch ein Finalplatz denkbar. Die erste Unzufriedenheit rührte wohl auch daraus, dass für die Staffelbesetzung für Paris (FRA) laut den nationalen Nominierungskriterien immer der Mittelwert aus Vorlauf und Halbfinale (oder Finale) an einem Tag herangezogen wird. Spätestens bei den Deutschen Meisterschaften – Olympic Trials in Berlin (24. – 28. April) kann sich aber auch Braunschweig in diesem Ranking dann noch einmal verbessern.

>> Jetzt Tickets für die Olympics Trials in Berlin sichern

 

Neue Rekorde


Unsere Partner - Schwimmen

 
Premium-Pool-Partner
 
Technical-Pool-Partner
 
Institutionelle Partner
 
Internationale Verbände
 

Hier Hotels buchen und Gutes tun

Nutzen Sie den HRS-Logo-Button, um auf das HRS-Portal zu gelangen! Von jeder HRS-Buchung, die auf diesem Wege zu Stande kommt, fließen 5% des realisierten Übernachtungsumsatzen in Nachwuchs-förderprojekte des DSV. Unsere Jüngsten sagen schon mal Danke!